Kaspersky-Umfrage: Technisch versierte Nutzer werden immer mobiler

Experten sagen es ja schon seit einiger Zeit voraus: Der Desktop-Computer stirbt aus. Mobile Geräte wie Notebooks, Netbooks und Tablets werden immer beliebter und besser. Ob sie dem stationären Computer wirklich so schnell das Wasser abgraben sei dahingestellt. Aber dass sie den PC-Herstellern das Leben schwer machen, steht außer Frage.

Eine Umfrage des IT-Sicherheitsunternehmens Kaspersky zeigt: Technisch versierte Nutzer werden immer mobiler. Für die Umfrage wurden rund 2.500 Besitzer sowohl eines mobilen Gerätes wie ein  Smartphone oder Tablet als auch eines PCs aus Deutschland, Frankreich, Italien, Portugal, Spanien und Großbritannien befragt.

Aus der Umfrage geht hervor, dass gerade diejenigen, die technisch gut ausgestattet und dementsprechend sicher im Umgang mit diesen Geräten  sind, häufig zum Smartphone greifen. Ganze 96 Prozent der Befragten aus Deutschland gab an, ein Smartphone zu nutzen, 79 Prozent nutzen einen Desktop-Rechner.

Auch der Internet-Zugang und die Nutzung mit dem Smartphone wird mehr und mehr zu einer Selbstverständlichkeit. Bei rund zwei Drittel der Befragten (65 Prozent) gehört dies zu einem Smartphone einfach dazu. Das allerdings ist beim altgedienten Desktop-Computer nicht anders, immerhin 64 Prozent nutzen das Internet regelmäßig vom stationären PC aus. Ganz vorne liegen hier Notebooks und Netbooks, mit denen 70 Prozent der Befragten online gehen. Momentan noch weit abgeschlagen ist der Internet-Zugriff via Spielekonsole (25 Prozent) oder Smart-TV (11 Prozent).