Bestellhotline: 0800-0210021

Kein iPhone? Sprinten! Trainer bestraft Spieler wegen Android-Handy

Apple iPhone 12 Pro
Kein iPhone, keine Einheit, findet Jason Kidd angeblich (© 2021 CURVED )

Android oder iOS? Die ewig junge Debatte beschäftigt nun auch die größte Basketball-Liga der Welt. Ein NBA-Coach hat angeblich sein Team bestraft, weil ein Spieler ein Android-Smartphone nutzte und kein iPhone. Das liest sich skurril? Die Details sind noch wilder.

Android vs. iOS, Samsung vs. iPhone – es sind unendliche Grundsatzdebatten, die wir auch in der Redaktion regelmäßig führen. NBA-Trainer Jason Kidd scheint bei dem Thema allerdings wenig gesprächsbereit zu sein, berichtet Insider aus dem kommenden Buch "Giannis: The Improbable Rise of an NBA MVP" von Mirin Fader. Es heißt, der neue Trainer der Dallas Mavericks akzeptiere in seinem Team keine einzelnen Android-Nutzer – und meint es dabei wirklich ernst. Bei seinem früheren Team, den Milwaukee Bucks, soll er die komplette Mannschaft bestraft haben, weil ein Spieler kein iPhone nutzte.

Unsere Empfehlung

Anzeige
iPhone 12 Blau Frontansicht 1
Apple iPhone 12
+ o2 Free M Boost 40 GB
  • 100 € Wechselbonus!(erfolgreiche Rufnummernmitnahme erforderlich*)
  • Mit CONNECT-Funktion(bis zu 10 SIM-Karten für die Nutzung des Datenpakets)
  • 40 GB LTE & 5G Datenvolumen (mit bis zu 300 MBit/s)
mtl./24Monate: 
41,99
einmalig: 
1,00 €
zum Shop

Grüne Blase? Straflauf!

Fast alle waren demnach per iPhone in einem iMessage-Gruppenchat, nur Center Thon Maker nicht, der ein Android-Handy nutzte. Hier wurde ein Apple-Feature letztendlich zum Streitthema: Wenn man von einem iPhone in iMessage eine Nachricht verschickt, erscheint diese normalerweise in blauer Farbe. Apple kennzeichnet damit, dass die Nachricht über das Internet verschickt wurde. Den Service gibt es für Android-Smartphones allerdings nicht. Texte dieser Nutzer werden als SMS verschickt – und grün gekennzeichnet.

Im Chat der Milwaukee Bucks gab es daher ganz viele blaue Blasen, nur Maker störte die Idylle mit seinen grünen Texten. Das war für den NBA-Trainer angeblich ein Zeichen fehlenden Teamspirits und deshalb ließ er alle bis auf den "Übeltäter" zum Straflauf antreten.

Green Bubble Shaming at it's finest

Jason Kidd liefert damit ein Paradebeispiel des sogenannten "Green Bubble Shaming", wie es in den USA heißt. Apple brandmarkt durch die grünen Blasen in iMessage-Chats die wenigen Android-Nutzer unter den vielen iPhone-Fans; auch wenn der Grundgedanke sicherlich ein anderer war. Uns stellt sich zunächst allerdings ohnehin nur eine Frage: Haben alle Spieler von Kidds neuem Team schon ein iPhone gekauft oder bereiten sie sich bereits auf Liniensprints vor?

iPhone 11 violett Frontansicht 1 Deal
Apple iPhone 11
+ BLAU Allnet Plus 13 GB + 2 GB
mtl./24Monate: 
30,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop
iPhone 12 Blau Frontansicht 1 Deal
Apple iPhone 12
+ o2 Free M Boost 40 GB
mtl./24Monate: 
41,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop
Wie findet ihr das? Stimmt ab!

Weitere Artikel zum Thema