Kein Multi-User-Support für Smartphones wegen Nokia-Patent?

Allerdings wurde auch schnell die Frage laut,warum nur Tablets mehrere Nutzer unterstützen und nicht auch Smartphones. Klar, es ist eher ungewöhnlich, dass sich mehrere Nutzer ein Smartphone teilen, zumindest ungewöhnlicher als bei einem Tablet, das doch eher mal von der ganzen Familie genutzt wird. Doch zum Beispiel in Schwellenländern kann das durchaus vorkommen.

Nokia Patent auf „multi user mobile telephone“?

TechCrunch glaubt nun, die Lösung gefunden zu haben, warum nur Android-Tablets den Multi-User-Support bieten. Der Grund dafür, den das Tech-Magazin nennt: Ein Patent von Nokia, das den Titel „multi user mobile telephone“ trägt. In dem Patent heißt es folgendermaßen:

„A mobile telephone is designed to be used by several different end-users at different times. A first end-user can alter the mobile telephone so that it operates in a manner specific to that first end-user and a subsequent end-user can alter the mobile telephone so that it operates in a manner specific to that subsequent end-user.“ „Ein Mobiltelefon ist dafür gemacht, zu unterschiedlichen Zeiten von unterschiedlichen Endnutzern genutzt zu werden. Der erste Nutzer kann das Mobiltelefon so anpassen, dass es sich so verhält wie er das möchte. Ein weiterer Nutzer kann es so verändern, dass es an seine Bedürfnisse angepasst ist.“

So kann man dank des Multi-User-Supports sich mit nur wenigen Klicks das eigene Nutzer-Profil einstellen respektive sich mit dem eigenen User-Account einloggen. Im Prinzip wendet beispielsweise Microsoft diese Funktion bei der Kinderecke an, einem neuen Feature von Windows Phone 8. Und TechCrunch sieht in eben diesem Patent den Grund, warum Google den Multi-User-Support nur für Tablets einsetzt, nicht aber für Smartphones. Ob es tatsächlich der Fall ist, lässt sich momentan nicht nachvollziehen, da es keine Stellungnahmen von Nokia und Google dazu gibt.

Warum lizensiert Google das Feature nicht?

Aber auch wenn es wirklich so sein sollte stellt sich die Frage, warum Google das Patent nicht lizensiert. Denn sicherlich würden sich einige Nutzer auch über den Multi-User-Support bei Smartphones freuen. Doch diese Frage kann wohl nur Google beantworten.