Keiner will das iPhone 5c: 3 Millionen Ladenhüter

Peinlich !31
Bunt, klein und sehr erfolgreich: Apples iPhone 5c
Bunt, klein und sehr erfolgreich: Apples iPhone 5c(© 2014 CURVED)

Alle Welt wartet auf das iPhone 6, während der kleine Plastikbruder unverpackt in großer Stückzahl einstaubt. Die Digitimes hat nun erfahren, dass von dem iPhone 5c mehr als drei Millionen Einheiten unverkauft und wie Blei in den Produktionsstätten und in den Regalen liegen. Kaum jemand will Apples Plastik-Phone haben: Vom iPhone 5c lagern laut der Digitimes noch gut zwei Millionen Exemplare in den Hallen des Auftragsfertigers Pegatron, woran sich wohl auch so schnell nichts ändern wird. Eine weitere Million fristet ihr Dasein in den Regalen der Händler. Eine solche Entwicklung hatte sich bereits vor Monaten abgezeichnet, waren die Verkaufszahlen des iPhone 5c schon seit Veröffentlichung im September 2013 eher bescheiden. Daher soll Apple bereits im November vergangenen Jahres die Produktion gestoppt haben, damit zunächst die bereits gefertigten Smartphones verkauft werden könnten.

Problemzonen des iPhone 5c: Gehäuse, Preis und Displaygröße

Gründe für das schleppende Interesse an dem iPhone 5c gibt es viele – etwa das für Apple untypische Plastik-Gehäuse und die eher schwache Hardware, die uns auch im Test nicht wirklich überzeugt hat. Zu einem Preis von 600 Euro und mehr bietet das Apple-Smartphone weniger Leistung und Komfort als die Flaggschiffe anderer Hersteller, auch wenn dies natürlich Alternativen mit Android, Windows Phone und Co sind. Eine weitere Ursache für die schlechten Verkaufszahlen könnte auch die Displaygröße sein: Vielen Nutzern sind vier Zoll heutzutage zu wenig, was sich auch in der steigenden Nachfrage nach Phablets zeigt. Nicht zuletzt deshalb machen die Gerüchte die Runde, dass neben dem iPhone 6 auch größere Apple-Smartphones produziert werden könnten.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S7-Update belegt: Mit Nougat wird aus TouchWiz Samsung Expe­ri­ence
Her damit !9Samsung Experience auf dem Galaxy S7 Edge: Mit Android Nougat sagt TouchWiz offenbar Goodbye
Alles anders mit Android Nougat: In der neuesten Beta-Version für das Galaxy S7 soll die Benutzeroberfläche nicht mehr TouchWiz heißen.
Galaxy S7 Edge in Pearl Black: Samsungs Diamant­schwarz kommt im Dezem­ber
3
Peinlich !11Das Galaxy S7 Edge in Pearl Black besitzt offenbar eine spiegelnde Oberfläche
Das Galaxy S7 Edge in Pearl Black: Samsungs Flaggschiff könnte im glänzenden Schwarz auf den Markt kommen – inklusive Speicherupgrade.
iPhone 7 und 7 Plus: Akku-Hüllen von Mophie veröf­fent­licht
Guido Karsten1
Mophie Juice Pack Air
Mophie hat neue Cases herausgebracht, mit denen Ihr einen iPhone 7- oder iPhone 7 Plus-Akku erweitern könnt. Inklusive Support für kabelloses Laden.