Kindle Oasis: Amazons neuer E-Reader bietet mehr Display und kann Hörbücher

So sieht er aus - der neue Kindle Oasis
So sieht er aus - der neue Kindle Oasis(© 2017 Amazon)

2016 veröffentlichte Amazon mit dem ersten Oasis eigenen Angaben zufolge den dünnsten und leichtesten Kindle aller Zeiten. Nun steht der Nachfolger in den Startlöchern – zu einem geringeren Preis und mit einigen neuen Features.

Während die Basisversion des Vorgängers bei der Einführung satte 290 Euro kostete, ist der Kindle Oasis (2017) deutlich günstiger. Ab 229,99 Euro könnt Ihr das Gerät mit 8 GB internem Speicher ab dem 11. Oktober 2017 bei Amazon vorbestellen. Die 32-GB-Version kostet 30 Euro mehr, inklusive Mobilfunkanbindung sind es 90 Euro extra. Die Auslieferung beginnt am 31. Oktober.

Audible-Support kommt auch für ältere Kindle-Modelle

Auch in technischer Hinsicht hat sich einiges geändert – zum Beispiel die Diagonale des Paperwhite-Displays,  die von 6 auf nun 7 Zoll angewachsen ist, sodass der neue Kindle Oasis laut Amazon nun 30 Prozent mehr Wörter auf einer Seite darstellen kann. Die Pixeldichte des Bildschirms liegt trotz neuer Größe weiterhin bei 330 ppi.

Wenn das Lesen trotz des Paperwhite-Displays einmal zu anstrengend wird, könnt Ihr auf Hörbücher umsteigen. Über die Audible-Bibliothek soll einen nahtloser Wechsel zwischen Lesen und Hören möglich sein. Die Audio-Wiedergabe erfolgt dabei über via Bluetooth verbundene Lautsprecher oder Kopfhörer. Ab dem 31. Oktober wird es ein kostenloses Softwareupdate geben, das den Audible-Support auch auf das Vorgängermodell und Kindle-Geräte der 8. Generation bringen wird.

Außerdem ist der Oasis für 2017 der erste wasserfeste Kindle. Einen Sturz in die Badewanne sollte  er ohne Probleme überstehen. Zumindest, wenn Ihr das Gerät innerhalb einer Stunde wieder herausholt, denn so lange hält es laut Amazon dem Wasser stand. Bereits Mitte 2017 deuteten Gerüchte daraufhin, dass der neue Kindle vor dem Eindringen von Wasser geschützt sein könnte.