Kindle Paperwhite 3: Neues Display, weniger Gewicht

Her damit !13
Der Nachfolger des Kindle Paperwhite 3G soll deutlich leichter werden
Der Nachfolger des Kindle Paperwhite 3G soll deutlich leichter werden(© 2014 CC: Flickr/yto)

Mit seinem kommenden Kindle Paperwhite 3 könnte Amazon einen E-Book-Reader auf den Markt bringen, der deutlich leichter wird als seine Vorgänger. Das Geheimnis liegt in dem sogenannten Mobius-Display.

Angeblich wird Amazon beim Bildschirm des Kindle Paperwhite 3 auf eine Technologie setzen, die zusammen von Sony und E Ink entwickelt wurde - und die den Namen Mobius trägt. Das zumindest berichtet die Nachrichtenseite Good E-Reader, die sich auf eine Amazon-nahe Quelle stützt. Dieses Display beruht demnach auf einer abgewandelten TFT-Technologie. Im Vergleich zu anderen TFT-Bildschirmen soll das Display rund 30 bis 50 Prozent leichter sein.

Ganz neu ist das Mobius-Display nicht: Es kommt auch beim Sony DPT-S1 zum Einsatz, einem E-Book-Reader mit 13,3 Zoll Bildschirmdiagonale. Laut Good E Reader wiegt das Sony-Gerät ein Drittel weniger als der vergleichbare Kindle DX.

Neuer E-Book-Reader könnte nur noch 140 Gramm wiegen

Mit dieser Technik könnte der Kindle Paperwhite theoretisch nur noch 140 Gramm wiegen – die aktuelle Generation des E-Book-Readers bringt immerhin rund 200 Gramm auf die Waage. Abseits einer Gewichtsreduzierung bringt das Mobius-Display weitere Vorteile mit sich: Es bietet eine scharfe HD-Auflösung  und belastet den Akku vergleichsweise gering.

Im Laufe des Jahres werden wir erfahren, ob der E-Book-Reader wirklich deutlich leichter wird als seine Vorgänger – es ist damit zu rechnen, dass Amazon den Kindle Paperwhite 3 spätestens zum Weihnachtsgeschäft auf den Markt bringen wird.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Tab S3 erhält offen­bar besse­ren Sound und unter­stützt Samsungs S Pen
Guido Karsten
Her damit !25Das Galaxy Tab S3 wird auch einen Fingerabdrucksensor besitzen
Die Anleitung des Galaxy Tab S3 ist geleakt: Sie verrät nicht nur einiges über Ausstattungsmerkmale, sondern auch über den geplanten S-Pen-Support.
Apple veröf­fent­licht neue iPad Pro-Spots im klas­si­schen "Mac vs. PC"-Stil
Guido Karsten8
Peinlich !32iPad Pro Spot YouTube Apple
Apple hat gleich vier neue Werbeclips für sein iPad Pro veröffentlicht. Sie orientieren sich klar an der klassischen Werbung für Apples Mac-Reihe.
Asus ZenBook 3 im Test: das WinBook Air
Jan Johannsen3
Her damit !16Das Asus ZenBook 3
8.1
Das Asus ZenBook 3 könnte eine Alternative für alle sein, die auf ein MacBook Air schielen, aber bei Windows bleiben wollen. Der Test.