Kindle Paperwhite: Amazon stellt neue Version mit 300-ppi-Display vor

Die neue Version des Kindle Paperwhite hat ein deutlich schärferes Display
Die neue Version des Kindle Paperwhite hat ein deutlich schärferes Display(© 2015 Amazon/Everett Bouwer)

Neue Version des Kindle Paperwhite: Amazon hat einen neuen E-Book-Reader vorgestellt, der eine höhere Pixeldichte als vorangegangene Modelle bietet. Zum Release kostet das neue Gadget für Lesegenuss auf Reisen 119,99 Euro.

Mit 300 ppi ist das Display des neuen Kindle Paperwhite deutlich schärfer als das des letzten Modells mit 212 ppi – und schließt zum deutlich teureren Kindle Voyage auf, der derzeit knapp 190 Euro kostet, berichtet The Verge. Mit dem neuen Display und dem günstigen Preis ist der neue Paperwhite vermutlich für viele Nutzer, die derzeit auf der Suche nach einem neuen Lesegerät für E-Books sind, eine willkommene Alternative.

Unterstützung von "Bookerly"

Der frisch aufgelegte Kindle Paperwhite unterstützt neuerdings die Schriftart Bookerly, die ganz auf das Lesen an digitalen Geräten hin ausgerichtet ist. Außerdem nutzt der E-Book-Reader ein neuartiges Schriftsatzsystem, mit dem die Texte auf dem Gerät genau so dargestellt werden sollen, wie es der Autor vorgesehen hat. Auf diese Weise sollt Ihr zudem laut Caschys Blog Eure Augen schonen und schneller lesen können als zuvor. Zusätzlich soll es neue Features geben, zu denen beispielsweise ein ästhetisches Seitenlayout und eine verbesserte Wortabstandsanzeige gehören – diese sollen mit dem ersten Software-Update verfügbar werden.

Wenn Ihr die 3g-Version des neuen Kindle Paperwhite bevorzugt, kostet Euch diese 179,99 Euro. Das Gerät kann ab sofort vorbestellt werden – die Auslieferung erfolgt laut Amazon ab dem 30. Juni 2015.

Weitere Artikel zum Thema
Krat­zen, Anzün­den, Biegen: So schlägt sich das LG V30 im Härte­test
Francis Lido
Das LG V30 hat beinahe alle Härtetests des YouTubers bestanden
Das LG V30 muss sich in einem Kratz-, Biege- und Feuer-Test beweisen. Mit großer Hitze hat das Smartphone auf Dauer aber offenbar ein Problem.
Bixby 2.0: Samsungs KI wird zur Alexa-Konkur­renz und kommt auf mehr Geräte
Michael Keller
Bislang ist Bixby auf Smartphones wie dem Galaxy S8 zu finden
Samsung hat offiziell Bixby 2.0 angekündigt. Der Assistent soll künftig besser zwischen Nutzern unterscheiden können und auf mehr Geräten laufen.
Ulti­mate Ears Blast und Megab­last vorge­stellt: Alexa mit Wumms to go
Felix Disselhoff
Bunt, groß, laut und nun smart: der Megablast von Ultimate Ears
Ultimate Ears hat seine tragbaren Lautsprecher smart gemacht: Blast und Megablast haben Alexa an Bord. Wir konnten auf der IFA schon reinhören.