Knuffiger Video-Spaß: Assassin's Creed Unity mit Katzen

Wenn uns das Internet eines gelehrt hat, dann dass sich ungefähr alles dazu anbietet, es mit Katzen zu schmücken – je niedlicher, desto besser. Dass das auch mit einem mörderischen Sujet wie dem kommenden Attentäter-Game Assassin's Creed Unity funktioniert, beweist nun ein humorvoll-knuffiges Video auf YouTube. Der Viral-Hit ist vorprogrammiert.

Wer eine der erfolgreichsten aktuellen Videospiel-Reihen nicht kennt, sieht in dem Video immerhin knuffige Kätzchen in albernen Kutten über Parcours tigern, auf Bäume klettern und herumspringen. Wer mit den Spielen von Ubisofts Assassin's Creed-Serie vertraut ist, erlebt in dem zweiminütigen Clip vier Katzen in so etwas wie Assassinen-Kutten in allerlei ans Spiel angelehnten Szenarien. Die flinken Schnurrhaarträger bieten sich als leise und geschickte Raubtiere ja auch gerade zu an, in die Rolle eines Assassinen zu schlüpfen.

Mord auf leisen Pfoten

Gut, über Häuserdächer und durch enge Gassen des revolutionären Paris aus Assassin's Creed Unity flitzen die kleinen Fellknäuel nicht. Dafür gibt es aber eine Interpretation des serientypischen Soundtracks und so manche Soundeffekte aus dem Spiel zu hören, während die Kätzchen im Verlauf des Videos zwei Gegner liquidieren – menschliche wohlgemerkt. Kenner der Games werden gleich zu Beginn an der roten und gelben Färbung erkennen, dass es sich bei den Opfern um einen regulären Feind und ein Missionsziel handelt – der Kodex der Assassinen gilt schließlich auch für Katzen.

Assassin's Creed Unity erscheint im November für PlayStation 4, Xbox One und PC – allerdings mit Menschen als Protagonisten.


Weitere Artikel zum Thema
Jaybird RUN im Test: In-Ear-Kopf­hö­rer mit exzel­len­tem Sound
Alexander Kraft
Die RUN sind die ersten "truly wireless"-Kopfhörer von Jaybird und überzeugen auf Anhieb.
Mit den Kopfhörern X3 und Freedom überzeugte uns Jaybird bereits. Mit den neuen RUN wollen sie aus dem Erfolgssprint einen Marathon machen. Der Test.
Gruse­lig: So findet Face­book "Perso­nen, die du kennen könn­test"
Fabian Rehring
Große, kleine Welt: Über wenige Kontakte sind wir mit allen Menschen vernetzt.
Auf die Daten, die zu eurer Person gesammelt werden, habt ihr schon lange keinen Einfluss mehr. Mit diesen Tricks arbeitet Facebook.
Spotify opti­miert seine App fürs iPhone X
Christoph Lübben1
Spotify wird nun auf dem kompletten Display des iPhone X angezeigt
Mehr Musik sehen: Die Spotify-App unterstützt nach einem Update das neue Display-Format des iPhone X und kann im Vollbild genutzt werden.