Konkurrenz für die Apple Watch: Fitbit Versa ab sofort verfügbar

Her damit !9
Die Smartwatch Fitbit Versa soll nicht nur gut ausshen
Die Smartwatch Fitbit Versa soll nicht nur gut ausshen(© 2018 CURVED)

Die Fitbit Versa ist da: Ab sofort könnt ihr die Mitte März 2018 vorgestellte Smartwatch kaufen. Das Fitness-Wearable ist zum Marktstart in Deutschland zum Preis von knapp 200 Euro erhältlich. Bei Interesse stehen euch verschiedene Versionen zur Verfügung.

Zum Verkaufsstart gibt es die Fitbit Versa in drei Farben: Schwarz, Pfirsich und Grau. Die Armbänder könnt ihr bei Bedarf austauschen, und so zum Beispiel das mitgelieferte Kunststoffarmband (in der gleichen Farbe wie die Uhr) durch ein andersfarbiges ersetzen. Die Special Edition mit gewobenem Armband in Lavendel ist zum Preis von knapp 230 Euro verfügbar. Als Special Edition mit gewobenem Armband in Grau soll das Gadget erst Mitte Mai erhältlich sein.

Schickes Fitness-Gadget mit Grenzen

Der Hersteller verspricht für die Fitbit Versa eine Akkulaufzeit von bis zu vier Tagen am Stück. Zumindest in diesem Punkt ist die Smartwatch dem Konkurrenten Apple Watch überlegen. Allerdings müsst ihr bei dem Fitbit-Wearable auf GPS verzichten. Eine vollwertige Smartwatch erwartet euch mit dem Gerät ohnehin nicht, wie Jan in seinem umfangreichen Test festgestellt hat – eher ein schickes Wearable mit Fokus auf Fitness.

Ein besonderes Feature der Fitbit Versa ist die Möglichkeit für Frauen, ihren Zyklus zu dokumentieren. Ob sich das Gadget im Fitness-Alltag bewährt, hat unsere Expertin Tina getestet. Insgesamt kann das Wearable nicht mit dem Funktionsumfang der Apple Watch mithalten – ist aber offenbar eine günstige Alternative für modebewusste Fitness-Fans.

Weitere Artikel zum Thema
Diese Top 10 Work­out-Songs laufen auf Fitbit-Watches mit euch um die Wette
Tina Klostermeier
Welche Musik läuft am meisten auf den Fitness-Watches von Fitbit? Deezer hat es verraten.
Welche Songs haben das Zeug zum Workout-Soundtrack? Das hat der Musikstreaming-Dienst Deezer für die Fitness-Watches von Fitbit ausgewertet.
Fitbit Charge 3: Smar­ter, lang­le­bi­ger Fitness­tra­cker mit Touch-Display
Tina Klostermeier
Fitbits Neuauflage des beliebten Fitnesstrackers, das Charge 3, zählt auch eure Bahnen im Wasser.
Nun ist es offiziell: Fitbit bringt seinen beliebten Fitnesstracker in einer Neuauflage auf den Markt: Das kann der Fitbit Charge 3 mit Touch-Display.
Fitbit Pay ermög­licht bargeld­lo­ses Bezah­len über die Versa und Ionic
Tina Klostermeier1
Fitbit und BW-Bank bringen Fitbit Pay nach Deutschland
Smartwatch-Fans aufgepasst: Ab sofort könnt ihr auch mit der Fitbit Versa oder Ionic bezahlen. Alle Infos und kooperierende Banken findet ihr hier.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.