Konkurrenz für Echo Show: Erstes "Smart Display" mit Google Assistant

Das Lenovo Smart Display arbeitet mit dem Google Assistant.
Das Lenovo Smart Display arbeitet mit dem Google Assistant.(© 2018 CURVED)

Schon zu Beginn des Jahres zeigte Lenovo auf der CES 2018 sein erstes Smart Display mit Google Assistant, auf dem MWC im März haben wir uns den smarten Helfer dann näher im Hands-on angesehen. Nun ist endlich der Verkaufsstart erfolgt.

Das Lenovo Smart Display ist wie Amazons Echo Show ein smarter Lautsprecher, der aber zusätzlich noch über einen Screen verfügt. Der Hersteller bietet das Gerät in zwei Größen mit 8- und mit 10-Zoll-Bildschirm an. Zunächst dürfen jedoch nur Nutzer in den USA zugreifen, wie Android Authority berichtet. Da der Google Assistant aber bereits Deutsch beherrscht, könnte auch hierzulande bald der Verkaufsstart erfolgen – und damit Googles Angriff auf Amazons Smart Display Echo Show mit der integrierten Assistentin Alexa weitergehen.

Mit Kamera für Video-Anrufe

Im Vergleich zum gewöhnlichen Smart Speaker kann das Smart Display mit einigen zusätzlichen Fähigkeiten glänzen: Auf dem Lenovo Smart Display lassen sich nämlich nützliche Informationen wie Wegbeschreibungen, Kochrezepte, Nachrichten, Videos und das Wetter anzeigen. Das Google-Video unterhalb dieses Artikels demonstriert bereits einige Einsatzzwecke.

Auch Video-Anrufe sind über den Google Assistant mit dem Lenovo Smart Display möglich. Voraussetzung ist dafür lediglich, dass alle Gesprächsteilnehmer die dafür vorgesehene App Google Duo verwenden. Lenovo hat bei der Entwicklung sogar an diejenigen gedacht, denen nicht wohl dabei ist, ein KI-gesteuertes Gerät mit Kamera in ihr Wohnzimmer zu stellen: Das Smart Display besitzt einen einfachen Mechanismus, mit dem sich die Kamera abdecken lässt. In den USA kostet das Gerät zur Einführung je nach Größe 199 Dollar beziehungsweise 249 Dollar. In Deutschland dürften in etwa die gleichen Preise in Euro abgerufen werden.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung Galaxy S10 und Nokia 8 erhal­ten Digi­tal Well­being
Christoph Lübben
Das Galaxy S10 kommt ab Werk mit dem Feature Digitales Wohlbefinden
Die Übersicht über die Smartphone-Nutzung behalten: Digital Wellbeing ("Digitales Wohlbefinden") kommt auf das Galaxy S10 und einige Nokia-Geräte.
Google Kontakte: Neues Design erleich­tert Wech­sel zwischen Accounts
Francis Lido
Für die Pixel-Smartphones gibt es die neue Version von Google Kontakte bereits
Google Kontakte hat ein Update erhalten. Dieses macht den Wechsel zwischen verschiedenen Konten komfortabler.
Nokia 2.1: Güns­ti­ges Smart­phone bekommt Android Pie
Christoph Lübben
HMD Global rollt Android Pie derzeit für sein Nokia 2.1 aus
Auch Besitzer des Nokia 2.1 kommen nun in den Genuss von Android Pie. Allerdings handelt es sich um eine spezielle Version.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.