Konkurrenz fürs iPhone X: Auch Huawei kann jetzt Animojis

Huawei-Anmojis sollen den Apple-Vorbildern überlegen sein
Huawei-Anmojis sollen den Apple-Vorbildern überlegen sein(© 2017 Honor/Huawei)

Lieber gut geklaut als schlecht erfunden, dachte sich wohl Huawei: "Inspiriert" von den Animojis auf dem iPhone X, haben die Chinesen nun ihre eigene Variante davon präsentiert. Diese soll dem Apple-Vorbild eigenen Aussagen zufolge sogar überlegen sein.

Bei dem heutigen Huawei-Event sollte eigentlich das dort vorgestellte Honor V10 im Mittelpunkt stehen. Nach dessen Enthüllung hatte der Moderator aber noch ein Schmankerl für die Zuschauer auf Lager – die Huawei-Variante der vom iPhone X bekannten Animojis. Wie bei Apple sollen auch auf zukünftigen Huawei- bzw. Honor-Smartphones animierte Figuren menschliche Gestiken nachahmen können.

Besser als das Vorbild?

Die Huawei-Animojis sollen das sogar besser können als ihre Apple-Pendants. So demonstrierte der Hersteller etwa einen Bären, der anders als der ihm gegenübergestellte Apple-Affe auch die Zunge rausstrecken kann. Möglich mache das laut WinFuture eine etwas andere Technologie als beim iPhone X. Wie dieses sollen zukünftige Huawei-Geräte zwar eine dreidimensionale Karte des menschlichen Gesichts erstellen. Dabei käme allerdings kein Laser-Sensor zum Einsatz. Stattdessen soll Huawei auf sogenannte Streifenprojektion setzen.

Wie beim iPhone X soll das System aber nicht nur für Spielereien genutzt werden. Auch das Entsperren der Smartphones oder die Authentifizierung bei Bezahlvorgängen soll damit möglich sein. Mit einer Reaktionszeit von 400 Millisekunden sei die Gesichtserkennung allerdings etwas langsamer als die Fingerabdrucksensoren, die aktuelle Huawei-Smartphones offiziell 100 Millisekunden schneller entsperren sollen. Wann und in welchen Geräten Huawei die neue Technologie einsetzen wird, ging aus der Präsentation nicht hervor. Das Honor V10 besitzt sie offenbar noch nicht, ein heißer Kandidat wäre das Huawei P11, das 2018 erscheinen soll.


Weitere Artikel zum Thema
Honor 9x entdeckt: Mögli­cher Preis-Leis­tungs­kra­cher kommt in zwei Versio­nen
Guido Karsten
Weg damit !5Der Nachfolger des Honor 8x (Bild) könnte sogar noch dünnere Display-Ränder besitzen
Offenbar bereitet die Huawei-Marke Honor den Start des Honor 9x vor. Der Vorgänger überzeugte 2018 als Mittelklasse-Smartphone für Preisbewusste.
Mate 30 Pro: Kupfert Huawei von Galaxy Note 10 Pro und OnePlus 7 Pro ab?
Guido Karsten
UPDATEPeinlich !15Der Nachfolger von Samsungs Galaxy Note 9 (Bild) könnte Huaweis Mate 30 Pro in Teilen recht ähnlich sein
Huawei arbeitet an frischen High-End-Smartphones. Das Mate 30 Pro soll ähnliche Funktionen wie das OnePlus 7 Pro und das Galaxy Note 10 Pro bieten.
Huawei sucht Android-Alter­na­tive – in Russ­land?
Lars Wertgen
Auf dem Huawei P30 (links) und dessen Pro-Modell könnte bald russische Software laufen
Das kommende Betirebssystem für Huawei-Smartphones könnte aus Russland kommen. Angeblich schaut sich der Hersteller dort nach Android-Alternativen um.