Krieg der Kopfhörer: 50 Cent bringt Star-Wars-Edition

Her damit !11
50 Cent trifft Luke Skywalker
50 Cent trifft Luke Skywalker(© 2014 Youtube/SMSby50)

Curtis "50 Cent" Jackson hat mit seiner Kopfhörer-Marke SMS Audio einen Scoop gelandet. Für eine begrenzte Zeit sind vier Sondermodelle im Star-Wars-Design erhältlich. Die Edition markiert auch ein weiteres Kapitel im Kopfhörer-Krieg zwischen 50 Cent und Dr. Dre.

Curtis Jackson war zwei Jahre alt, als Star Wars 1977 ins Kino kam. Sein ganzes Leben hat das von George Lucas erdachte Heldenepos den in Queens geborenen New Yorker begleitet. Und während Star Wars mit mehreren Spielfilmen, Büchern, Comics, Videospielen, Spielzeugen und anderen Produkten zu einem milliardenschweren Kulturphänomen heranwuchs, machte sich Jackson in der Musikszene einen Namen, genau genommen als Gangsta-Rapper 50 Cent.

Aber auch hinter dieser Marke stecken mittlerweile mehr als über 30 Millionen verkaufte Studioalben und Auftritte als Schauspieler: Jackson vermarktet Bekleidung, Getränke, Handyklingeltöne, Computerspiele und Groschenromane. Mit der Marke SMS Audio ist Jackson seinem Hip-Hop-Kollegen Dr. Dre gefolgt und 2011 ebenfalls ins Kopfhörer-Business eingestiegen. SMS steht für Studio Mastered Sound und hat seinen Sitz in Florida. Im gleichen Jahr hat Jackson zudem die Kopfhörermarke Kono Audio übernommen. Dieser Schritt sicherte SMS Audio den Zugang zu einem kompletten Geräteportfolio und einem weltweit etablierten Vertriebsnetz.

Das Angebot von SMS Audio setzt sich im Prinzip aus zwei Serien zusammen: Street by 50 für Kopfhörer mit Kabel und Sync by 50 für drahtlose Kopfhörer. Zu jeder Serie gibt es wahlweise On-Ear- und Over-Ear-Modelle.

Gut oder böse?

Nun erweitert SMS Audio die Street-Serie für eine begrenzte Zeit um vier Modelle im Star-Wars-Design. "Seit meiner Kindheit bin ich Star-Wars-Fan", sagt Jackson. "Deshalb war die Zusammenarbeit mit Lucasfilm beim Entwurf dieser Kopfhörerlinie eine coole Erfahrung." Jeder der vier Kopfhörer repräsentiert einen Charakter oder ein Thema aus dem Star-Wars-Universum: Da sind zum einen die Modelle Stormtrooper und Rebel Alliance, zum anderen Boba Fett und Imperial. Jeder Kopfhörer wird mit exklusivem Zubehör ausgeliefert.

Fans der Saga haben also die Wahl, für welche Seite der Macht sie mit ihrem Kopfhörer ein Zeichen setzen wollen. Wer mit Luke Skywalker die alte Republik vor dem Untergang bewahren will, wählt das in Orange und Graumetallic gehaltene Modell mit dem dreidimensionalen Starbird-Abzeichen der Rebel Alliance. Passend zur Uniform der Gegenseite kommt das Modell der imperialen Sturmtruppen in Schwarz und Weiß. Die Abdeckung der Ohrmuschel ziert der markante Helm dieser Eliteeinheit.

Wer sich in direkter Nachfolge von Darth Vader sieht, hört seine Musik mit dem Modell Imperial, das mit dem Abzeichen des Imperiums in Schwarz und Rot dekoriert ist. Für Fans von Boba Fett hat SMS Audio den Kopfhörer der Kleidung des gefährlichsten Kopfgeldjägers der Galaxis nachempfunden. Zum dunkelgrünen Bügel kommen rostrote Seitenteile und elfenbeinfarbene Ohrmuscheln aus Leder.

Technisch entspricht die Edition der Street-by-50-Linie: Der akustisch abgestimmte 40-Millimeter-Lautspecher sorgt für einen starken Bass. Die geschlossene On-Ear-Bauweise isoliert Außengeräusche, und die ledernen Ohrkissen sorgen für passgenauen Sitz. Die einseitige Kabelführung verhindert Kabelsalat. Zudem lässt sich das Kabel mit dem eingebauten Mikrofon und der Drei-Tasten-Bedienung vom Kopfhörer trennen.

Jeder On-Ear-Kopfhörer der Star-Wars-Linie ist faltbar und kommt im Set mit einer farblich abgestimmten Hülle. Zusätzlich erhält jeder Käufer ein zu dem Thema passendes Poster, Aufkleber und ein Reinigungstuch mit Star-Wars-Logo. Die Kopfhörer können über den Online-Shop zum Preis von 199 Euro bestellt werden.

Kopfhörer-Streit eskaliert

Offiziell äußert sich Jackson natürlich nicht zu einem Lieblingsmodell. Bei der Präsentation der Star-Wars-Edition auf der Consumer Electronics Show (CES) im Januar in Las Vegas trug er aber das Modell Stormtrooper und ließ sich stilecht von zwei Soldaten in voller Filmmontur zur Autogrammstunde eskortieren. "Star Wars hat eine riesige Gemeinde von engagierten Fans, und ich freue mich sehr, diese nun auch in der SMS-Audio-Familie begrüßen zu können", erklärt Jackson.

Was zunächst nach einer kühl kalkulierten Marketingstrategie klingt, hat auch eine gute Seite. Seit einigen Jahren engagiert sich Jackson für wohltätige Projekte. So ist SMS Audio Partner der Aktion Feeding America, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, bedürftige US-Bürger mit Mahlzeiten zu versorgen. Mit jedem SMS-Audio-Produkt, das in den USA verkauft wird, kommt ein Teil der Einnahmen dem Projekt zugute.

Jackson und Dr. Dre haben früh erkannt, dass Musik nicht alles ist, um "Mo’ Money" zu machen. Mit Diddy, Jay-Z und Birdman komplettieren die beiden die Forbes Top-5-Liste der reichsten Hip-Hopper der Welt. Nach der Übernahme von Beats Electronics durch Apple dürfte Dre aber Diddy von der Spitze der Liste locker verdrängen. Jackson verdankt seinen Reichtum hauptsächlich dem Verkauf der Getränkefirma Glaceau, an der er mit zehn Prozent beteiligt war, an Coca-Cola. Die Übernahme soll ihm 2007 einen Gewinn von mehr als 400 Millionen US-Dollar eingebracht haben. Mit SMS Audio will Jackson an diesen Erfolg anknüpfen und Dr. Dre auf dem Markt der Lifestyle-Kopfhörer ärgern.

Das konkurrierende Kopfhörer-Geschäft ist mittlerweile zum Problem zwischen Dre und 50 Cent geworden. Dres Label Interscope, das auch die Musik von 50 Cent vertreibt, verpflichtet beispielsweise seine Künstler, Beats-Kopfhörer zu tragen. Als 50 Cent dennoch in seinem Video "My Life" das SMS-Logo auf einer Mütze zeigte, sollten die Buchstaben nachträglich unkenntlich gemacht werden. Zunächst habe man verhindert, dass er seine eigenen Kopfhörer im Video trägt, und dann habe er im Rohschnitt die verschwommenen Buchstaben seines Logos gesehen, so Jackson in einem Interview mit MTV. Er habe zwar die Sichtbarkeit des Logos am Ende durchgesetzt, aber der Kampf forderte seinen Tribut. Im Februar hat Jackson bekanntgegeben, sich von Interscope zu trennen. "Ich habe es noch nie erlebt, dass eine Plattenfirma beschlossen hat, die Kleidung des Künstlers zu verändern", sagte er.

Neben der Star-Wars-Edition hat Jackson auf der CES auch eine Sport Collection vorgestellt. Partner der aus zwei drahtlosen und einem kabelgebundenen Kopfhörer bestehenden Serie ist der Basketballstar Carmelo Anthony von den New York Knicks. Jedes Paar kennzeichnet eine schweißabweisende Nano-Technologie, die gegen Feuchtigkeit schützt und auch extremen Wetterbedingungen widersteht. Mit der Sport Collection nimmt SMS Audio erstmals einen drahtlosen In-Ear-Kopfhörer in sein Portfolio auf.

Für den passenden Sound hat 50 Cent auch eine Lösung: Sein neues Album „Animal Ambition“ soll im Juni erscheinen, dann bereits bei Caroline, einem unabhängigen Label von Capitol Records.


Weitere Artikel zum Thema
Google Play Music schenkt neuen Abon­nen­ten vier kosten­lose Monate
5
Auch Google Play Music erlaubt Euch das Einstellen der Streaming-Qualität
Musik-Streaming für den Sommer: Google Play Music bietet für neue Kunden aktuell gleich vier Gratis-Monate, erst der fünfte Monat muss bezahlt werden.
iPhone 8: Apple soll an eige­nem Chip für Siri arbei­ten
46
Her damit !15Siri könnte durch einen eigenen Prozessor auch neue Features erhalten
Ein Prozessor für Siri: Apple soll an einem KI-Chip arbeiten, der vielleicht sogar schon im iPhone 8 verbaut wird und Sprachbefehle verarbeitet.
iPhone 8: Keynote findet offen­bar pünkt­lich im Septem­ber statt
Guido Karsten2
Weg damit !5Vielleicht erfahren wir schon am 17. September 2017, wie das iPhone 8 wirklich aussieht
Bereitet Apple seine Support-Mitarbeiter etwa schon auf das iPhone 8 vor? Eine E-Mail an die Belegschaft könnte den Termin der Keynote verraten haben.