Künftig könnt ihr Android-Apps während eines Update weiter nutzen

Viele Android-Nutzer aktualisieren ihre Apps zu selten
Viele Android-Nutzer aktualisieren ihre Apps zu selten(© 2018 CURVED)

Auf dem Android Dev Summit hat Google eine neue Update-Schnittstelle für Entwickler von Android-Apps angekündigt. Diese soll es euch unter anderem ermöglichen, Apps während der Aktualisierung weiterzunutzen. 

Euer Smartphone soll das Update für die entsprechende Android-App dann im Hintergrund herunterladen, berichtet The Verge. Währenddessen könnt ihr die Anwendung offenbar ohne Einschränkungen weiterverwenden – allerdings noch nicht in aktualisierter Form. Nach dem erneuten Öffnen der App soll das Update dann installiert sein.

In-App-Benachrichtigungen für Updates

Darüber hinaus stellt Google Entwicklern von Android-Apps weitere Möglichkeiten zur Verfügung. In Zukunft sollen diese "aggressiver" auf Updates aufmerksam machen können. Falls zum Beispiel ein dringend erforderliches Sicherheitsupdate zum Download bereitsteht, können Apps euch zukünftig mit einer Vollbild-Benachrichtigung darauf hinweisen.

Gezwungen ein Update zu installieren, werdet ihr aber anscheinend auch weiterhin nicht. Ihr sollt den Download ablehnen können, was vor allem dann Sinn ergibt, wenn sich gerade kein WLAN in Reichweite befindet oder sich der Akkustand eures Android-Geräts dem Ende zuneigt. Diese Neuerung dürfte sich positiv auf die Sicherheit von Android-Smartphones auswirken.

Denn längst nicht alle Nutzer machen von der automatischen Update-Funktion Gebrauch. In Zukunft bekommen auch diese Leute besser mit, wenn ein Update eine kritische Sicherheitslücke stopft. Aktuell befindet sich die Schnittstelle noch in einer frühen Testphase, an der ausgewählte App-Entwickler beteiligt sind. Google will den Kreis aber in Zukunft erweitern und die Schnittstelle schließlich allen Entwicklern zur Verfügung stellen.


Weitere Artikel zum Thema
Honor View 20 im Test: Das Smart­phone mit dem Display-Loch im Hands-on
Arne Schätzle
Das Honor View 20 bietet viel Display.
Das Honor View 20 ist eines der ersten Smartphones mit Display-Loch. Dass es falsch wäre, das Gerät nur darauf zu reduzieren, zeigt unser Hands-on.
Honor View 20: So viel kostet das Smart­phone mit Loch im Display
Christoph Lübben
Das Honor View 20 hat ein Loch im Display
Das Honor View 20 kommt nach Deutschland: Nun ist bekannt, wie hoch der Preis des Top-Modells ausfällt. Ähnlich viel kostet auch das OnePlus 6T.
Sony Xperia XZ4 soll Konkur­renz um "Längen" schla­gen
Christoph Lübben
Das Xperia XZ3 (Foto) soll einen Nachfolger mit einem für Handys ungewöhnlichem Displayformat erhalten
Wird das Xperia XZ4 ein Kino-Handy? Bildern zufolge setzt Sony auf ein Display-Seitenverhältnis, das eine Einhand-Bedienung schwierig machen dürfte.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.