Künstliche Intelligenz: Google kauft Start-up DeepMind

Weg damit !8
Neu unter dem Dach von Google: das KI-Start-up DeepMind.
Neu unter dem Dach von Google: das KI-Start-up DeepMind.(© 2014 CC: Flickr/runJMrun)

Google kauft sich Künstliche Intelligenz ein: Der US-Konzern hat das britische KI-Start-up DeepMind übernommen. Gegenüber dem Technikblog Recode und dem Wall Street Journal hat das Internetunternehmen den Kauf bestätigt. Laut Financial Times und dem Technik-Dienst The Informant hat der Deal einen Umfang von 500 Millionen US-Dollar. Recode spekuliert dagegen über 400 Millionen US-Dollar als Kaufpreis. Einig sind sich die Quellen, dass Google im Bieterwettstreit Facebook ausgestochen hat.

KI hat im Google-Portfolio noch gefehlt

DeepMind Technologies wurde 2012 von Demis Hassabis in London gegründet. Seitdem gilt die Firma als weltweit führend bei der Erforschung Künstlicher Intelligenz. Genau so ein Betrieb hat Google in seinem Unternehmensportfolio noch gefehlt. Seit einiger Zeit hieß es, dass der Suchmaschinen-Riese bald genau auf diesem Gebiet tätig sein werde. Mit Künstlicher Intelligenz könnten große Datenbestände besser ausgewertet werden.

DeepMind arbeitet bereits seit einigen Monaten mit Google zusammen. Die Briten haben zum Beispiel Google Now entwickelt, sozusagen Googles Konkurrent zu Apples sprachgesteuertem pesönlichen Assistenten Siri. The Informant will zudem erfahren haben, dass Google demnächst einen Ethikrat einrichten will, der den Missbrauch der neuen DeepMind-Technologie verhindern soll.


Weitere Artikel zum Thema
iPad Pro könnte künf­tig raues Display erhal­ten
Christoph Lübben
Das Patent beschreibt ein Display mit rauer Oberfläche, die Papier ähnelt
Schreiben wie auf Papier mit dem Apple Pencil: Einem Patent von Apple zufolge ist eine raue Display-Oberfläche für das iPad Pro in Arbeit.
So soll das HTC U11 Plus ausse­hen
Michael Keller1
HTC U11 Plus
Das HTC U11 Plus könnte schon in naher Zukunft erscheinen. Ein Rendervideo zeigt nun bereits das mögliche Design des High-End-Smartphones.
Samsung bestä­tigt "Augmen­ted Reality"-Support für Galaxy Note 8
Francis Lido2
Das Galaxy Note 8 wird bald ARCore unterstützen
Samsung und Google arbeiten bei ARCore zusammen: So soll die Plattform für Augmented Reality auf aktuellen Samsung-Flaggschiffen verfügbar werden.