Künstliche Intelligenz: Google kauft Start-up DeepMind

Weg damit !8
Neu unter dem Dach von Google: das KI-Start-up DeepMind.
Neu unter dem Dach von Google: das KI-Start-up DeepMind.(© 2014 CC: Flickr/runJMrun)

Google kauft sich Künstliche Intelligenz ein: Der US-Konzern hat das britische KI-Start-up DeepMind übernommen. Gegenüber dem Technikblog Recode und dem Wall Street Journal hat das Internetunternehmen den Kauf bestätigt. Laut Financial Times und dem Technik-Dienst The Informant hat der Deal einen Umfang von 500 Millionen US-Dollar. Recode spekuliert dagegen über 400 Millionen US-Dollar als Kaufpreis. Einig sind sich die Quellen, dass Google im Bieterwettstreit Facebook ausgestochen hat.

KI hat im Google-Portfolio noch gefehlt

DeepMind Technologies wurde 2012 von Demis Hassabis in London gegründet. Seitdem gilt die Firma als weltweit führend bei der Erforschung Künstlicher Intelligenz. Genau so ein Betrieb hat Google in seinem Unternehmensportfolio noch gefehlt. Seit einiger Zeit hieß es, dass der Suchmaschinen-Riese bald genau auf diesem Gebiet tätig sein werde. Mit Künstlicher Intelligenz könnten große Datenbestände besser ausgewertet werden.

DeepMind arbeitet bereits seit einigen Monaten mit Google zusammen. Die Briten haben zum Beispiel Google Now entwickelt, sozusagen Googles Konkurrent zu Apples sprachgesteuertem pesönlichen Assistenten Siri. The Informant will zudem erfahren haben, dass Google demnächst einen Ethikrat einrichten will, der den Missbrauch der neuen DeepMind-Technologie verhindern soll.


Weitere Artikel zum Thema
Das BlackBerry KeyOne ist offi­zi­ell: das Come­back der QWERTZ-Tasta­tur
Marco Engelien4
UPDATESupergeil !22Das BlackBerry KeyOne hat wieder Hardware-Tasten
Es darf wieder getippt werden. Denn das BlackBerry KeyOne ist endlich wieder ein echtes BlackBerry. Es kommt mit Android – und physischer Tastatur.
Archos zeigt Einstei­ger-Smart­pho­nes mit Dual-Kamera und iPhone 7 Plus-Look
Guido Karsten
Beide Archos Graphite-Modelle verfügen über eine Dual-Kamera auf der Rückseite
Archos hat mit dem Graphite 50 und dem Graphite 55 zwei neue Smartphones vorgestellt. Ihr Design erinnert an die aktuellen Geräte von Apple.
LG G6 in drei Farb­va­ri­an­ten vor der Präsen­ta­tion aufge­taucht
Michael Keller
Her damit !8Auf dem Bild sollen drei Farbausführungen des LG G6 zu sehen sein
Design und Specs des LG G6 sind bereits seit einer Weile bekannt. Nun zeigt ein geleaktes Bild kurz vor der Enthüllung drei mögliche Farben.