Kurioses Apple-Konzept: Bahn frei für die iDrohne

Supergeil !8
Bisher leider nur ein Konzept: die iDrone von Apple
Bisher leider nur ein Konzept: die iDrone von Apple(© 2015 Quadrocopter/Eric Huismann)

Wie würde wohl eine Drohne von Apple aussehen? Diese Frage hat sich Eric Huismann gestellt und seiner Fantasie freien Lauf gelassen. Auf seiner Website präsentiert er jetzt das Konzept für eine Apple-Drohne namens "iDrone".

Drohnen erfreuen sich immer größerer Beliebtheit unter der technikaffinen Kundschaft. Die großen Smartphone-Hersteller haben bislang jedoch noch einen Bogen um dieses Segment gemacht. Der Gedanke an eine Drohne aus dem Hause Apple dürfte bei vielen allerdings ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Wie ein High-Tech-Fluggerät aus Cupertino aussehen könnte, darüber hat sich Erich Huismann Gedanken gemacht und ein durchaus sehenswertes "iDrone"-Konzept erstellt.

Eine Drohne à la Apple

Huismanns Drohnen-Konzept zeigt einen Apple-Quadrocopter, der komplett auf den klassischen Apple-Look setzt. Edel und wertig soll die "iDrone" aussehen. Die üblichen vier Rotoren sorgen bei der Drohne wiederum für einen ruhigen Flug und bieten gleichzeitig ausreichend Power, um das Gewicht des Quadrocopters tragen zu können. Schon eher besonders: Gleich vier Kameras wünscht sich Huismann für eine Apple-Drohne. Diese sollen sich jeweils an den Spitzen befinden und 4K-Aufnahmen ermöglichen.

Neben Videoaufnahmen schießt der Quadrocopter selbstverständlich auch Fotos. Dabei sollen sich die vier Kameras sogar vernetzen können, um bessere Panoramabilder aufzunehmen. Zudem sollen sich sämtliche Aufnahmen in Echtzeit auf iOS- und OS X-Geräte übertragen lassen. Auch Drohnen-Sharing mit Freunden sieht das "iDrone"-Konzept vor. Wer sich ein umfassendes Bild über Huismanns Apple-Drohne machen möchte, der findet alle Informationen unter diesem Link. Über tatsächliche Drohnen-Pläne bei Apple ist bisher dagegen noch nichts bekannt. Stattdessen gab es vor Kurzem Gerüchte über Experimente mit Augmented Reality-Technik in Cupertino.


Weitere Artikel zum Thema
iOS 12: Mit der neuen Suche schnel­ler Fotos finden
Jan Johannsen
Die Suche der Fotos-App kombiniert ab iOS 12 mehrere Suchbegriffe.
Apple verbessert die Suche in seiner Fotos-App. Mit iOS 12 kann man mehr als einen Suchbegriff eingeben und so gezielter Bilder finden.
Apples Gara­geBand gibt euch jetzt kosten­los Musik­un­ter­richt
Michael Keller2
Schlagzeugunterricht ist in GarageBand bislang kostenpflichtig
Apple hat seiner Musik-App GarageBand ein Update spendiert. Damit gibt es nicht nur neue Sounds, sondern auch Gratis-Unterricht.
YouTube Premium und Music ist für iPhone-Nutzer deut­lich teurer
Christoph Lübben
YouTube bietet Premium-Dienste – und die sind auf iPhone und iPad teurer
YouTube Premium und YouTube Music sind im Abonnement auf dem iPhone teurer. Offenbar wegen Abgaben, die Google an Apple zahlen muss.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.