Kurioses Apple-Konzept: Bahn frei für die iDrohne

Supergeil !8
Bisher leider nur ein Konzept: die iDrone von Apple
Bisher leider nur ein Konzept: die iDrone von Apple(© 2015 Quadrocopter/Eric Huismann)

Wie würde wohl eine Drohne von Apple aussehen? Diese Frage hat sich Eric Huismann gestellt und seiner Fantasie freien Lauf gelassen. Auf seiner Website präsentiert er jetzt das Konzept für eine Apple-Drohne namens "iDrone".

Drohnen erfreuen sich immer größerer Beliebtheit unter der technikaffinen Kundschaft. Die großen Smartphone-Hersteller haben bislang jedoch noch einen Bogen um dieses Segment gemacht. Der Gedanke an eine Drohne aus dem Hause Apple dürfte bei vielen allerdings ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Wie ein High-Tech-Fluggerät aus Cupertino aussehen könnte, darüber hat sich Erich Huismann Gedanken gemacht und ein durchaus sehenswertes "iDrone"-Konzept erstellt.

Eine Drohne à la Apple

Huismanns Drohnen-Konzept zeigt einen Apple-Quadrocopter, der komplett auf den klassischen Apple-Look setzt. Edel und wertig soll die "iDrone" aussehen. Die üblichen vier Rotoren sorgen bei der Drohne wiederum für einen ruhigen Flug und bieten gleichzeitig ausreichend Power, um das Gewicht des Quadrocopters tragen zu können. Schon eher besonders: Gleich vier Kameras wünscht sich Huismann für eine Apple-Drohne. Diese sollen sich jeweils an den Spitzen befinden und 4K-Aufnahmen ermöglichen.

Neben Videoaufnahmen schießt der Quadrocopter selbstverständlich auch Fotos. Dabei sollen sich die vier Kameras sogar vernetzen können, um bessere Panoramabilder aufzunehmen. Zudem sollen sich sämtliche Aufnahmen in Echtzeit auf iOS- und OS X-Geräte übertragen lassen. Auch Drohnen-Sharing mit Freunden sieht das "iDrone"-Konzept vor. Wer sich ein umfassendes Bild über Huismanns Apple-Drohne machen möchte, der findet alle Informationen unter diesem Link. Über tatsächliche Drohnen-Pläne bei Apple ist bisher dagegen noch nichts bekannt. Stattdessen gab es vor Kurzem Gerüchte über Experimente mit Augmented Reality-Technik in Cupertino.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8 kommt angeb­lich mit Gesichts­er­ken­nung und über­ar­bei­te­tem 3D Touch
Christoph Groth1
Her damit !5Ein Edge-Display im iPhone 8 wie in diesem inoffiziellen Konzept erfordert offenbar einige Anpassungen
Gesichtserkennung und neues 3D Touch – weil das iPhone 8 mit einem gekrümmten OLED-Display ausgestattet ist. Davon geht Apple-Kenner Ming-Chi Kuo aus.
iOS 11: Face­time soll angeb­lich Video­te­le­fo­nie mit Grup­pen bieten
Christoph Groth5
Supergeil !10Facetime soll unter iOS 11 nicht mehr auf nur zwei Gesprächspartner beschränkt sein.
Gerüchten zufolge führt iOS 10 erstmals Gespräche mit Gruppen via Facetime ein. Bislang ist die Videotelefonie-App auf zwei Partner beschränkt.
Nintendo Switch: Smart­phone-App soll für Online-Spiele unver­zicht­bar sein
Christoph Groth3
Unfassbar !12Multiplayer-Matches mit der Nintendo Switch erfordern womöglich ein Smartphone mit Switch-App
Optional oder nicht? Nintendos US-Chef Reggie Fils-Aimé deutet an, dass Voice-Chat und Matchmaking mit der Nintendo Switch nur via App funktioniert.