Leak: Schreibt anonyme E-Mails mit der Web-App

Für die Nutzung der Web-App Leak ist keine Registrierung erforderlich
Für die Nutzung der Web-App Leak ist keine Registrierung erforderlich(© 2014 Leak, CURVED Montage)

E-Mails ohne Antwortfunktion und Absender: Mit Leak könnt Ihr jedem Eure Meinung sagen oder Geheimnisse anvertrauen, ohne dass der Adressat weiß, von wem die Mail stammt. Die Web-App von Leak könnt Ihr über den Browser aufrufen und direkt nutzen.

Auch eine Registrierung ist für den Gebrauch von Leak nicht erforderlich, berichtet Engadget. Ihr könnt also frei von der Leber weg schreiben, was Euch auf der Seele liegt. Lediglich Eure Beziehung zum Adressaten müsst Ihr angeben. Als mögliche Optionen stehen Euch bisher "friend", "co-worker", "family", "friend of a friend" oder einfach nur "someone" zur Verfügung.

Ein Wochenende Entwicklungszeit

Der Erfinder von Leak, Laurent Desserrey, hat nach eigenen Angaben nur ein Wochenende benötigt, um die Web-App zu entwickeln. Mit Leak wollte er ein positives und spannendes Tool schaffen. Auch wenn damit negative Dinge gesagt werden können, ginge es vor allem darum die Wahrheit zu sagen, für die man sich schäme, verriet er in einem Interview mit Fast Company.

Zudem gibt es einen Link zu den "Dos and Don'ts", der neben dem Send-Button angezeigt wird. Trotzdem haben die Betreiber der Seite keinen Einfluss darauf, welchen Inhalt die Nutzer über Leak verschicken – und können auch niemanden verwarnen oder sperren, der gegen die Philosophie der Web-App verstößt.


Weitere Artikel zum Thema
Apple Music geht Part­ner­schaft mit Musik­vi­deo-App musi­cal.ly ein
Michael Keller
Über musical.ly könnt Ihr nun auch Songs von Apple Music hören
musical.ly und Apple Music sind eine Kooperation eingegangen: Künftig könnt Ihr Songs des Streaming-Dienstes innerhalb der Netzwerk-App hören.
Darum ist der Messen­ger Lite der bessere Face­book Messen­ger
Jan Johannsen6
Links der Facebook Messenger und rechts der Messenger Lite.
Der Facebook Messenger wurde mit der Story-Funktion nach Meinung vieler Nutzer unbrauchbar. Mit dem Messenger Lite naht Rettung von Facebook selbst.
Arbeit­s­agen­tur will Euch per WhatsApp zum Traum­job verhel­fen
2
Die Bundesagentur für Arbeit berät nun auch via WhatsApp
Berufsberatung 2.0: Die Bundesagentur für Arbeit erweitert ihren Service und nutzt WhatsApp als kostenloses Kommunikationsmittel.