"Legion of Doom": DC-Superschurken wollen ihre eigene Sitcom

Matt Letscher spielt in "Flash" und "Legends of Tomorrow" den Bösewicht Reverse Flash/Eobard Thawne
Matt Letscher spielt in "Flash" und "Legends of Tomorrow" den Bösewicht Reverse Flash/Eobard Thawne(© 2018 YouTube/ TV Promos)

Werden die Superbösen superlustig? Drei Widersacher aus dem "Arrowverse" hatten als "Legion of Doom" in der Serie "Legends of Tomorrow" einen gemeinsamen Auftritt, der wohl nicht nur den Zuschauern Spaß gemacht hat. Zumindest die Schauspieler selbst glauben daran, dass die Chemie der drei Charaktere Potenzial für eine eigene Serie beim US-Sender The CW hat – genauer gesagt eine Sitcom.

In der zweiten Staffel der DC-Serie "Legends of Tomorrow" bekommen es die Helden mit gleich drei Bösewichten zu tun, die einzeln schon in "Arrow" und "Flash" ihren Auftritt hatten: Malcolm Merlyn (John Barrowman), Damien Darhk (Neal MCDonough) und Eobard Thawne/Reverse Flash (Matt Letscher). Für sich allein waren diese Figuren dunkel und furchteinflößend – gemeinsam, als "Legion of Doom", dann aber doch eher unterhaltsam. Das hat laut Screen Rant auch Matt Letscher in einem Interview angemerkt: "Wir haben mehrmals eine halbstündige Sitcom-Version von "Legion of Doom" bei CW vorgestellt. Noch hat niemand angebissen, doch ich denke, dass es immer noch möglich ist."

Nur ein Scherz?

Falls ihr die zweite Staffel von "Legends of Tomorrow" gesehen habt, könnt ihr sicherlich zustimmen, dass dieses Trio eher die Lachmuskeln der Zuschauer angesprochen hat und weniger bedrohlich wirkte. Das kommt auch daher, da sich die Bösewichte nicht immer einig sind und keiner bei einem Konflikt so richtig nachgeben möchte. Letztendlich haben sie es in der Serie dennoch geschafft, viel Chaos anzurichten und sogar die Realität selbst umzuformen.

Der Ausgang der zweiten Staffel von "Legends of Tomorrow" macht es allerdings etwas schwierig, die "Legion of Doom" wieder zu vereinen. Matt Letscher hat mit der Sitcom vielleicht auch nur einen Scherz gemacht. Dennoch könnte eine Superschurken-Sitcom das DC-Serien-Universum erfrischend auflockern. Hättet ihr Lust, eine Serie über drei ewig streitende Superschurken zu sehen, die sich zusammenschließen, um ihr eigenes Reich zu gründen?


Weitere Artikel zum Thema
Das Palm Phone sieht aus wie eine Rettungs­kap­sel von Note 9 und Co.
Christoph Lübben
Das Palm Phone ist 5 cm breit und knapp 10 cm lang
Ein so kleines Smartphone, dass es leicht in ein Galaxy Note 9 passen würde: Das Palm Phone soll ein praktisches Zweitgerät sein.
Apple Music: Empfeh­lun­gen könn­ten künf­tig noch besser werden
Lars Wertgen
Ein Start-up soll Apple Music verbessern
Apple will offenbar die Empfehlungen in Apple Music optimieren und ist dafür bereit, tief in die Tasche zu greifen.
PlaySta­tion 4: Mittei­lun­gen können eure Konsole abstür­zen lassen
Sascha Adermann
Ob auch Besitzer der PS4 Pro von dem Nachrichten-Bug betroffen sind, ist noch unklar
Besitzer einer PlayStation 4 sollten bei Mitteilungen aufpassen: Nachrichten können zum Crash der Konsole führen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.