Leistungsschutzrecht: Bundestag tagte

Am späten Donnerstagabend tagte der Deutsche Bundestag zum umstrittenen Leistungsschutzrecht (LSR). Eine Entscheidung wurde bei der Debatte nicht gefällt. Zuerst sollen sich einmal die einzelnen Ausschüsse mit dem Thema beschäftigen.

Verleger meldeten sich zu Wort

Vor der Beratung des Parlaments hatten die Präsidenten der deutschen Verlegerverbände einen Brief an Abgeordnete gesendet. "Der Internetriese nutzt seine marktbeherrschende Stellung einseitig im Eigeninteresse und scheut sich nicht, seine Nutzer dafür zu instrumentalisieren", schreiben die Präsidenten. "Von den Verlagen jedenfalls geht keine Gefahr aus – schon gar nicht durch ein Leistungsschutzrecht."

Google machte mobil

Die Empfänger wurden gebeten, "die anstehende Aussprache im Bundestag hart aber fair zu führen". Hier handelt es sich nur um Auszüge; das gesamte Schreiben können Sie bei "FOCUS" einsehen.

Google machte vor einigen Tagen gegen das geplante LSR mobil. Näheres dazu und zum LSR können Sie hier nachlesen.

Bild: Google