Lenovo plant offenbar Moto G5S mit größerem Display und Metallgehäuse

Das Moto G5S soll in Gold, Grau und Blau erscheinen
Das Moto G5S soll in Gold, Grau und Blau erscheinen(© 2017 Android Authority)

Edles Design für das Moto G5S: Lenovo soll im Jahr 2017 insgesamt neun Smartphones für fünf unterschiedliche Gerätereihen vorbereiten. Nun sind Bilder aufgetaucht, die angeblich den Nachfolger des Moto G5 zeigen. Demnach sind mindestens drei Farbausführungen geplant.

Auf den Bildern, die Android Authority von einer vertrauenswürdigen Quelle erhalten habe, ist das Moto G5S in den Farben Grau, Gold und Blau zu sehen. Den Abbildungen zufolge setzt Lenovo bei dem Smartphone mit Metall auf ein hochwertigeres Material als beim Moto G5: Der Vorgänger muss sich mit einem Aluminiumgehäuse begnügen, das durch Kunststoffstreifen unterbrochen wird. Schmale Antennenstreifen gibt es offenbar aber auch beim G5S.

Plus-Modell mit Dualkamera

Ansonsten entspricht das mutmaßliche Moto G5S auf den Bildern dem typischen Moto-Design – die Vertiefung auf der Rückseite inklusive Logo ist ebenso vorhanden wie die runde Kamera, die an einen Eishockey-Puck erinnert. Die Vorderseite des Smartphones weist keine nennenswerten Unterschiede zum Vorgänger Moto G5 auf; unterhalb des Displays befindet sich auch hier ein Fingerabdrucksensor.

Erst vor ein paar Tagen ist eine Folie geleakt, die das Lineup von Lenovo für das Jahr 2017 zeigen soll. Demnach wird das Moto G5S über ein Display verfügen, das in der Diagonale 5,2 Zoll misst und mit 1920 x 1080 Pixeln auflöst. Das G5S Plus soll einen 5,5-Zoll-Bildschirm mit Full-HD-Auflösung und eine Dualkamera besitzen. Informationen zum Preis oder Release-Datum gibt es bislang noch nicht.

Weitere Artikel zum Thema
Nokia 3310 mit 3G ist ab sofort erhält­lich
Francis Lido
Das Nokia 3310 ist ab sofort auch mit 3G erhältlich
HMD reicht eine 3G-Variante des neuaufgelegten Klassikers Nokia 3310 nach. Diese ist ab sofort bei diversen Händlern bestellbar.
Galaxy S9: Samsung könnte den Finger­ab­druck­sen­sor ins Display inte­grie­ren
Guido Karsten
In der Zeichnung umgibt das Display des Galaxy S9 die Fläche des Fingerabdrucksensors
Beim Galaxy S9 ragt der Fingerabdrucksensor womöglich als Insel in das Display hinein. Dies lässt ein Patentantrag vermuten.
Samsung Galaxy Tab Active 2: So sieht ein Tablet für Bauar­bei­ter aus
Michael Keller
Das Samsung Galaxy Tab Active 2: ein Tablet für die Industrie
Samsung hat das Galaxy Tab Active 2 offiziell vorgestellt. Das Tablet sei sowohl von der Hard- als auch von der Software her für Arbeiter optimiert.