Lenovo Tab V7 ist offiziell: Dieses Tablet sieht aus wie ein Smartphone

Das Lenovo Tab V7 ist für ein Tablet äußerst handlich
Das Lenovo Tab V7 ist für ein Tablet äußerst handlich(© 2019 Lenovo)

Das Lenovo Tab V7 ist ein Mix aus Tablet und Mobiltelefon. Es handelt sich allerdings nicht um ein faltbares Smartphone, sondern um ein Gerät, das von der Größe her zwischen beiden genannten Gerätegattungen angesiedelt ist. Früher einmal hießen solche Geräte Phablets.

Darauf hat sich womöglich auch Lenovos Marketing-Abteilung besinnt. Denn in der englischen Pressemitteilung bezeichnet der Hersteller das Lenovo Tab V7 als "Tablet und Smartphone in einem". Das IPS-Full-HD-Display im 18:9-Format misst 6,9 Zoll in der Diagonale – ungewöhnlich klein für einen Tablet- und sehr groß für einen Smartphone-Bildschirm. Allerdings bietet etwa das Huawei Mate 20 X ein noch größeres Display.

Tablet mit zwei SIM-Karten-Slots

Als Antrieb dient dem Lenovo Tab V7 Qualcomms Chipsatz Snapdragon 450, welcher der unteren Mittelklasse angehört. Ihm zur Seite stehen 4 GB RAM. Der interne Speicher beträgt wahlweise 32 GB oder 64 GB und lässt sich via microSD um bis zu 128 GB erweitern. Außerdem für ein Tablet erwähnenswert: Das Lenovo Tab V7 bringt zwei SIM-Karten-Slots mit und ermöglicht Sprachanrufe.

Damit das Tablet trotz des großen Displays nicht allzu schnell schlapp macht, hat es der Hersteller mit einem 5180 mAh starken Akku ausgestattet. Dadurch sollt ihr beispielsweise 30 Stunden lang telefonieren oder 10 Stunden lang lokal gespeicherte Videos anschauen können.

Für eigene Videos und Fotos steht euch eine 13-MP-Hauptkamera zur Verfügung. Die Frontkamera löst mit 5 MP auf und ermöglicht unter anderem Selfies mit unscharfem Hintergrund. Entsperren lässt sich das Lenovo Tab V7 auf Wunsch via Gesichtserkennung oder über den Fingerabdrucksensor auf der Rückseite. Vorinstalliertes Betriebssystem ist Android Pie. Erhältlich sein wird das Tablet ab April 2019. Der Preis beginnt bei 249 Euro.


Weitere Artikel zum Thema
Moto Z4: Hat das Moto­rola-Smart­phone auf der Rück­seite nur eine Kamera?
Lars Wertgen
Motorola fährt offenbar die Devise: Weniger ist mehr
Dualkamera, Triple- oder gar Quadkamera: Die meisten Handyhersteller setzen auf möglichst viele Linsen. Das Moto Z4 könnte sich dem Trend widersetzen.
Moto RAZR 2019 im Konzept: Sieht so die Zukunft der Klapp­han­dys aus?
Sascha Adermann
Motorola RAZR
Ein Designer hat ein Rendervideo zum Moto RAZR 2019 veröffentlicht. Der Clip zeigt ziemlich detailliert, wie er sich das Klapphandy vorstellt.
Moto RAZR 2019: So stellt sich ein Desi­gner die Neuauf­lage vor
Sascha Adermann
Das Motorola Razr (Bild) galt seinerzeit als ungeheuer schick
Motorolas legendäres Klapphandy als Neuauflage? Ein Designer zeigt auf Grundlage existierender Patentzeichnungen seine Vision des Moto RAZR 2019.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.