Levi's Commuter Trucker Jacket: Diese Hightech-Jacke ist (k)ein Waschlappen

Die Levi's Commuter Trucker Jacket ist die Jacke der Zukunft. Eine Zukunft, in der man sein Kleidungsstück nur zehn Mal waschen kann...

Das hat ganz schön lange gedauert: Schon auf der Google I/O 2015 hatten Google und Levi's unter dem Namen Project Jacquard erste smarte Kleidung versprochen. Erst zweieinhalb Jahre später kommt nun das erste Kleidungsstück, die Levi’s Commuter Trucker Jacket für 350 Dollar auf den Markt. Über eine herausnehmbare Bluetooth-Manschette verbindet sich das Kleidungsstück mit einem Android-Smartphone oder iPhone.

Dank leitfähiger Fasern im unteren linken Ärmel könnt Ihr dann direkt über die Jacke Smartphone-Funktionen per Wischgeste steuern, ohne das Gerät aus der Tasche zu ziehen. Möglich ist es zum Beispiel, die Musikwiedergabe über die Jacke zu steuern, Anrufe anzunehmen oder sich eingehende Nachrichten vorlesen zu lesen. Per App könnt Ihr genau einstellen, welche Aktionen Ihr mit welcher Geste ausführen wollt.

Die Zukunft lässt sich nur zehnmal waschen

So weit, so futuristisch. Nun ist die Commuter Trucker Jacket aber nicht nur eine Erweiterung fürs Smartphone, sondern auch eine ganz normale Jacke. Als solche wird sie auch mal schmutzig. Besonders weil Google und Levi's sie zwar "Trucker Jacket" nennen, eigentlich aber als perfektes Kleidungsstück für Radfahrer verkaufen wollen. Das ergibt Sinn. Schließlich sollte man auf dem Zweirad auch nicht kurz aufs Smartphone schauen, um etwa zum nächsten Song zu springen.

Das Problem ist nur: Wenn man wirklich oft mit dem Rad unterwegs ist, wird man die Jacke zwischendurch auch waschen wollen. Grundsätzlich ist die Commuter Trucker Jacket zwar waschbar, laut Google aber nur bis zu zehn Mal. Diese Zahl könne aber je nach Waschart variieren. Ob und in wie weit die Funktion des leitenden Garns nach der zehnten Wäsche beeinträchtigt wird, verrät das Unternehmen aber nicht. Darüber hinaus solltet Ihr davon absehen, die Jacke umzunähen. Tut Ihr das doch, erlischt die Garantie.


Weitere Artikel zum Thema
YouTube Music gibt es jetzt auch für Android Auto
Sascha Adermann
Die YouTube-Music-App konntet ihr im Auto bisher nur über das Smartphone aufrufen
Endlich könnt ihr YouTube Music komfortabel direkt über Android Auto steuern. Die neueste Version der App steht ab sofort zur Verfügung.
Android Q: So will Google den "Zurück"-Button erset­zen
Michael Keller
Die Navigations-Tasten (hier auf dem Huawei Mate 20 Lite) sollen mit Android Q verschwinden
Mit dem Update auf Android Q stehen euch große Änderungen bevor: Offenbar testet Google derzeit Alternativen für den "Zurück"-Button.
Vorin­stal­lierte Android-Apps offen­bar bald ohne Google-Login aktua­li­sier­bar
Francis Lido
Die Anzahl vorinstallierter Apps variiert von Gerät zu Gerät.
Updates für vorinstallierte Android-Apps könnt ihr künftig wohl auch ohne Login installieren. Das soll Google Entwicklern gegenüber angekündigt haben.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.