LG baut offenbar ein Edge-Smartphone – das Display biegt sich aber anders

Her damit !9
LG experimentiert bereits seit Längerem mit biegsamen OLED-Bildschirmen
LG experimentiert bereits seit Längerem mit biegsamen OLED-Bildschirmen(© 2015 LG)

Samsung hat es mit dem Galaxy Note Edge und dem Galaxy S6 Edge vorgemacht, nun baut LG offenbar ein eigenes Smartphone mit einem Display, das sich um eine der Gehäusekanten biegt. Der Hinweis kommt vom für gewöhnlich gut informierten Evan "evleaks" Blass via Twitter.

Schon seit über einem Jahr gibt es immer wieder Hinweise darauf, dass LG an Smartphone-Bildschirmen forscht, die völlig anders geformt sind als die, die aktuell in Geräten wie dem LG G4 oder dem LG V10 verbaut werden. Bevor aber 2017 womöglich die ersten LG-Smartphones mit aufrollbarem Bildschirm erscheinen, könnte 2016 ein Gerät vorgestellt werden, das mit einem gebogenen Bildschirm im Stil der Galaxy S6 Edge-Modelle von Samsung daherkommt.

Wird es auch nützlich sein?

Schon im Januar 2015 war auf der CES in Las Vegas hinter verschlossenen Türen ein Prototyp zu sehen, der stark dem später vorgestellten Samsung Galaxy S6 Edge ähnelte. Der Leak-Experte Evan Blass berichtet nun via Twitter von einem anderen Modell. Laut des Leakers arbeite LG an einem Smartphone, dessen Bildschirm sich um die obere Gehäusekante biegt. Wie das Smartphone heißen wird, verrät Blass nicht. Im August soll LG sich allerdings bereits acht neue Produktbezeichnungen gesichert haben, zu denen auch der Modellname "LG G Edge" gehört.

Fraglich ist nun, welchen Zweck das gebogene Display des möglichen LG G Edge erfüllen könnte. Samsung hat bereits mehrere "Edge"-Geräte veröffentlicht und der zusätzliche Nutzen der gebogenen Display-Kanten ist dennoch weiterhin recht eingeschränkt. Womöglich erfahren wir ja schon zur CES im Januar 2016 mehr über die Pläne von LG.


Weitere Artikel zum Thema
LG: Smart-TVs mit AirPlay 2 erschei­nen im April 2019
Michael Keller
Über AirPlay 2 könnt ihr bald iPhone-Inhalte auf den LG-Fernseher übertragen
LG hat neue Fernseher angekündigt: Erste Smart-TV-Geräte mit AirPlay-2-Unterstützung sollen noch im Frühling 2019 erhältlich sein.
LG G8 ThinQ: So viel soll das Top-Smart­phone kosten
Christoph Lübben
Das LG G8 ThinQ dürfte ähnlich viel wie andere aktuelle Flaggschiffe kosten
Wie teuer wird das LG G8 ThinQ? Zumindest der Verkaufspreis für Südkorea steht nun fest. Dieser lässt Rückschlüsse auf den deutschen Preis zu.
Warten auf das LG G8 ThinQ: Deutsch­land bekommt zuerst das LG G8s ThinQ
Jan Johannsen
Die besondere Frontkamera hat auch das LG G8s, nur das Sound-Display und der QuadDAC fehlen.
Wer das Sound-Display des LG G8 ausprobieren will, muss Geduld haben. Zuerst erscheint das LG G8s. Aber selbst da sind die Zeitangaben sehr wage.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.