LG bringt Spar-Handys L35 & L65 mit KitKat & Knock Code

Her damit !8
Entgegen den Erwartungen kommt die LG L-Serie doch vollständig nach Deutschland
Entgegen den Erwartungen kommt die LG L-Serie doch vollständig nach Deutschland(© 2014 LG)

Nur 79 Euro - mehr soll das Budget-Smartphone LG L35 nicht kosten, wenn es im Mai 2014 auf den Markt kommt. Und auch das L65 wird der südkoreanische Hersteller doch noch nach Deutschland bringen. Mit L40, L70 und L90 ist die dritte Generation der L-Serie dann komplett.

Bei den gerade erschienenen und in den Startlöchern stehenden Flaggschiffen der großen Hersteller werden Smartphones des mittleren und unteren Preissegments gerne mal vergessen. Drei solcher Mittelklasse-Geräte gehen dieser Tage an den Start: das LG L40, das L70 und das L90. Sie kosten 89, 169 und 229 Euro und unterscheiden sich unter anderem in Sachen Displaygröße, Arbeitsspeicher, Kameraauflösung und Netzanbindung, schreibt ComputerBase.

Budget-Smartphones bekommen Features der teureren Modelle

Im Mai folgen inside-handy zufolge die Spar-Modelle L35 und L65, die jeweils knapp unterhalb der Version mit der nächsthöheren Ziffer positioniert sind. So verfügt das L35 über ein 3,3-Zoll-Display statt über ein 3,5-Zoll-HVGA-Panel wie das L40. Das L65 misst statt 4,5 Zoll wie das L70 nur 4,3 Zoll in der Diagonale. Dafür sind die abgespeckten Varianten auch zehn bzw. 20 Euro günstiger. Das LG L35 kostet 79 Euro, das L65 kommt mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 149 Euro auf den Markt.

Dennoch sind sie mit Android 4.4.2 KitKat ausgestattet und verfügen über Features der teureren Modelle. Zum Beispiel müssen Käufer nicht auf die Knock Code-Funktion verzichten. Damit lassen sich die Displays der Smartphones per Klopf-Geste entsperren - möglich sind 80.000 verschiedene Kombinationen.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Note 8: Verkaufs­start und Beloh­nung für Vorbe­stel­ler gele­akt
Guido Karsten
Her damit !13Die Dex Station hat Samsung gemeinsam mit dem Galaxy S8 vorgestellt
Das Galaxy Note 8 kann bald vorbestellt werden und Frühentschlossene erhalten Extras. Evan Blass verrät nun mehr zu Samsungs Vorbestellerprogramm.
Android O: Google erlaubt sich vor der Enthül­lung einen Spaß
Guido Karsten1
Supergeil !8Der Codename "Oreo" für Android 8.0 steht noch längst nicht fest
Google lüftet schon bald das Geheimnis und verrät, wofür das "O" von Android O steht. Zunächst erlaubte sich das Unternehmen aber noch einen Scherz.
Apple darf Kino­filme viel­leicht schon 2018 kurz nach der Premiere stre­a­men
Guido Karsten
In Zukunft finden sich unter den Vorschlägen von iTunes womöglich auch brandaktuelle Kinofilme
Apple verhandelt derzeit mit Hollywood-Studios über eine zeitnahe Ausstrahlung neuer Kinofilme. Doch Kinobetreiber sind nicht begeistert von der Idee.