LG G Pad 2 10.1 mit schnellerem Prozessor und mehr RAM angekündigt

Her damit !25
Das LG G Pad 2 10.1 soll auf der IFA präsentiert werden
Das LG G Pad 2 10.1 soll auf der IFA präsentiert werden(© 2015 LG)

Die IFA wirft ihre Schatten voraus: LG hat bereits heute die Präsentation seines neuen Tablets G Pad 2 10.1 für die Messe angekündigt, nachdem erst kürzlich das kleinere Modell G Pad 2 8.0 vorgestellt wurde. Das Tablet soll im Vergleich zum Vorgänger G Pad 10.1 vor allem durch einen schnelleren Prozessor und mehr Arbeitsspeicher überzeugen.

Bereits im Vorfeld der IFA verrät LG einen Großteil aller Details zum kommenden LG G Pad 2 10.1, dessen Release schätzungsweise kurz nach der Messe erfolgen könnte. Wie Android Police mitteilt, bietet LG mit dem G Pad 2 trotz des im Vergleich zum Vorgänger schnelleren Snapdragon 800-Prozessors und eines mit 2 GB verdoppelten Hauptspeichers wenig Neues.

Aufgepepptes Mittelklasse-Tablet

Das 10,1-Zoll-Display zeigt gerade einmal 1920 x 1200 Pixel – selbst viele kleinere Tablets wie das Google Nexus 9 bieten mittlerweile deutlich höhere Auflösungen. Die Kamera auf der Rückseite knipst wie schon beim Vormodell Bilder mit 5 MP. Nur bei der Frontkamera hat LG leicht nachgebessert: Sie nimmt nun Bilder mit 2 MP auf statt wie vormals mit 1,3 Megapixeln. Beim internen Speicher bleibt mit 16 GB alles beim Alten. Immerhin lässt er sich durch microSD-Karten erweitern.

Allerdings baut LG in das neue G Pad 2 10.1 einen Akku mit weniger Leistung ein: Der neue bringt es auf nur 7400 mAh, wogegen im Vorgänger noch ein Akku mit 8000 mAh verbaut war. Bleibt zu hoffen, dass die Hardware etwas weniger Strom braucht – Angaben zur Laufzeit macht LG bislang noch nicht. Genauso wenig verrät der Hersteller was das LG G Pad 2 10.1 kosten soll oder wann es genau auf den Markt kommt. Für diese Informationen müssen wir uns wohl dann doch noch bis zur IFA gedulden.


Weitere Artikel zum Thema
Asus Zenfone 4 Max im Test: großer Akku, kleine Dual­ka­mera
Jan Johannsen2
Asus Zenfone 4 Max: Dualkamera und ein fetter Akku.
7.2
Großer Akku und eine Dualkamera für unter 300 Euro: Damit will das Zenfone 4 Max punkten. Wir haben das Smartphone getestet.
WhatsApp: Bald könnt Ihr Sprach­nach­rich­ten via Google Assi­stant versen­den
Christoph Lübben
Auch hierzulande lassen sich Sprachnachrichten über WhatsApp wohl bald via Google Assistant abschicken
WhatsApp komplett ohne Anfassen: In den USA erlaubt der Messenger, Sprachnachrichten mit dem Messenger über Google Assistant zu versenden.
Huawei Mate 10: Herstel­ler teasert schmale Display­rän­der und 18:9-Format an
Guido Karsten4
Das einfache Huawei Mate 10 besitzt offenbar noch deutliche Ränder über und unter dem Display
Huawei schürt vor der Präsentation des Huawei Mate 10 die Spannung: Ein Teaser deutet nun auf ein Display mit minimalen Rändern hin.