LG G Pad 2 10.1 mit schnellerem Prozessor und mehr RAM angekündigt

Her damit !25
Das LG G Pad 2 10.1 soll auf der IFA präsentiert werden
Das LG G Pad 2 10.1 soll auf der IFA präsentiert werden(© 2015 LG)

Die IFA wirft ihre Schatten voraus: LG hat bereits heute die Präsentation seines neuen Tablets G Pad 2 10.1 für die Messe angekündigt, nachdem erst kürzlich das kleinere Modell G Pad 2 8.0 vorgestellt wurde. Das Tablet soll im Vergleich zum Vorgänger G Pad 10.1 vor allem durch einen schnelleren Prozessor und mehr Arbeitsspeicher überzeugen.

Bereits im Vorfeld der IFA verrät LG einen Großteil aller Details zum kommenden LG G Pad 2 10.1, dessen Release schätzungsweise kurz nach der Messe erfolgen könnte. Wie Android Police mitteilt, bietet LG mit dem G Pad 2 trotz des im Vergleich zum Vorgänger schnelleren Snapdragon 800-Prozessors und eines mit 2 GB verdoppelten Hauptspeichers wenig Neues.

Aufgepepptes Mittelklasse-Tablet

Das 10,1-Zoll-Display zeigt gerade einmal 1920 x 1200 Pixel – selbst viele kleinere Tablets wie das Google Nexus 9 bieten mittlerweile deutlich höhere Auflösungen. Die Kamera auf der Rückseite knipst wie schon beim Vormodell Bilder mit 5 MP. Nur bei der Frontkamera hat LG leicht nachgebessert: Sie nimmt nun Bilder mit 2 MP auf statt wie vormals mit 1,3 Megapixeln. Beim internen Speicher bleibt mit 16 GB alles beim Alten. Immerhin lässt er sich durch microSD-Karten erweitern.

Allerdings baut LG in das neue G Pad 2 10.1 einen Akku mit weniger Leistung ein: Der neue bringt es auf nur 7400 mAh, wogegen im Vorgänger noch ein Akku mit 8000 mAh verbaut war. Bleibt zu hoffen, dass die Hardware etwas weniger Strom braucht – Angaben zur Laufzeit macht LG bislang noch nicht. Genauso wenig verrät der Hersteller was das LG G Pad 2 10.1 kosten soll oder wann es genau auf den Markt kommt. Für diese Informationen müssen wir uns wohl dann doch noch bis zur IFA gedulden.


Weitere Artikel zum Thema
Eine Milli­arde Menschen nutzen WhatsApp am Tag
Guido Karsten
WhatsApp war schon vor Jahren eine der häufigsten genutzten Apps überhaupt
WhatsApp verbindet viele Menschen und ist mittlerweile stellvertretend für Textbotschaften. Nun hat der Betreiber eine neue Erfolgsmeldung parat.
Galaxy Note 8: Samsung soll "Emperor Edition" mit riesi­gem Spei­cher planen
Michael Keller
So ähnlich könnte das Galaxy Note 8 tatsächlich aussehen
Das Galaxy Note 8 wird ohne Frage ein großes Smartphone – und soll in der "Emperor Edition" auch mit entsprechend großem Speicher erscheinen.
Immer mehr Android-Nutzer grei­fen laut Studie zum iPhone
Michael Keller13
Peinlich !9Die größeren iPhones – wie hier das iPhone 7 Plus – werden immer beliebter
Ein Analyse-Unternehmen hat Zahlen zu iPhone-Verkäufen veröffentlicht. Demnach wechseln viele Nutzer von Android zu iOS – und bevorzugen Plus-Modelle.