LG G3-Ableger: Laser-Autofokus wird in LG Gx2 verbaut

Weg damit !15
LG Gx 2
LG Gx 2(© 2014 LG)

LG bastelt fleißig weiter an seiner G-Serie und hat mit dem Gx2 einen neuen Ableger seines Spitzenmodells LG G3 vorgestellt. Wie die High-End-Vorlage kommt auch das neue Mittelklasse-Smartphone mit dem speziellen Laser-Autofokus daher.

Wie LG am Donnerstag in einer Presseerklärung mitteilte, bietet das LG Gx2 ein 5,7-Zoll-Display und eine 8-MP-Kamera, die vom bereits bekannten Laser-Autofokus des LG G3 unterstützt wird. Das Feature verspricht scharfe Bilder auch bei Dunkelheit. Der Laser misst dabei blitzschnell die Entfernung zwischen Kamera und Motiv und gibt die Daten an den eigentlichen Autofokus weiter. Dieser kann dann das Bild scharf stellen, auch wenn das Umgebungslicht nicht für den sonst üblichen Autofokus ausreicht. Bei diesem sucht die Kamera nämlich nach der Einstellung, die den höchsten Kontrast bietet, was bei zunehmender Dunkelheit immer schwieriger wird.

Technisch kein Vergleich zum LG G3

Im Gegensatz zum LG G3 bietet der Ableger Gx2 aber nur eine HD-Auflösung von 1280 x 720 Pixeln, das Display dürfte daher nicht an die scharfe Darstellung des Spitzenmodells der Koreaner herankommen. Auch die weiteren technischen Daten sprechen dafür, dass LG mit dem Gx2 eher die Mittelklasse bedienen will. So schlummern im Inneren des Smartphones ein nicht näher benannter 1,2 GHz Quad-Core-Prozessor, 1,5 GB RAM und 8 GB interner Speicher – kein Vergleich also zum Top-Smartphone LG G3.

Das Gx2 soll am 18. September in Korea auf den Markt kommen, den Preis nannte LG noch nicht. Ob es der G3-Ableger überhaupt nach Deutschland schafft oder ein Release allein in Asien stattfindet, ist ebenfalls noch unklar.