LG G3: Hardware-Leak deutet auf zwei Modelle

Her damit !28
Auch diese beiden Fotos sollen das LG G3 zeigen
Auch diese beiden Fotos sollen das LG G3 zeigen(© 2014 Seeko.co.kr)

Das LG G3 wird offenbar in zwei Varianten kommen: Ein vermutlich günstigeres Basismodell und eine entsprechend teurere Premium-Version. Die Hardware-Spezifikationen der beiden Geräte, von denen zumindest eines Ende des Monats vorgestellt werden soll, wurden GSMArena von einem Informanten zugespielt.

Den Unterschied zwischen Premium- und Standard-Modell sollen demnach zwei Ausstattungsdetails machen: Während die 16-GB-Variante nämlich mit 2 GB Arbeitsspeicher aufwarten würde, bekäme das Gerät mit 32 GB Speicherplatz auch einen Gigabyte mehr Arbeitsspeicher. In den anderen Details vom Gehäuse bis zum Innenleben sollen sich die beiden Varianten indes nicht unterscheiden und beiderseits ab Werk mit Android 4.4.2 KitKat laufen.

Ein 5,5-Zoll-QHD-Touchscreen mit 2560 x 1440 Pixeln Auflösung macht das LG G3 ein Stück größer als sein Vorgängermodell G2, während die Kamera mit dem 13-Megapixel-Modul des LG G Pro 2 identisch sein soll. Ein MicroSD-Kartenslot und ein austauschbarer Akku mit 3000 mAh, sowie ein Rücklautsprecher mit 1 Watt sind den geleakten Information zufolge ebenfalls verbaut.

Eine ganze Reihe von Leaks

Bereits Mitte April hatte es erste Hinweise auf zwei verschiedene Modelle des LG G3 gegeben. Laut diesen Gerüchten könnte die schwächere Version des Smartphones auch eine geringere Display-Auflösung haben. Vor wenigen Tagen bestätigte dann LG die nahende Vorstellung des neuen Flaggschiffs – früher als erwartet. Unterdessen leakten immer mehr Bilder des LG G3 ins Netz, sodass Ihr Euch also schon ein recht genaues Bild davon machen könnt, wie das Gerät aussehen wird.


Weitere Artikel zum Thema
Das Galaxy S8 könnte zum Release auch in Blau erschei­nen
7
Her damit !5Auf dem Bild ist das Gehäuse des Galaxy S8 an den Seiten in Blau gefärbt
Offenbar erscheint das Galaxy S8 auch in Blue Coral: Ein neuer Leak zeigt das Gerät in einem weiteren Farbton, der womöglich zum Verkaufsstart kommt.
So häufig werden Apples iPhone 2G, 3G und 3GS immer noch genutzt
Guido Karsten
Supergeil !13Auch das iPhone 3GS ist immer noch nicht ausgestorben
Das erste iPhone wurde 2007 angekündigt und es ist noch immer nicht tot. Eine Statistik verrät nun, wo alte Apple-Geräte immer noch genutzt werden.
Google soll an App zur Bild­be­ar­bei­tung mit mehre­ren Perso­nen werkeln
Auch im Rahmen der Google I/O 2016 wurden neue Apps vorgestellt
Wer sucht den schönsten Filter aus? Google soll an einer App arbeiten, die Gruppen das gemeinsame Editieren von Fotos ermöglicht.