Das LG G6 wird wasserdicht: Bye bye, austauschbarer Akku

Weg damit !9
Beim Nachfolger des LG G5 werdet Ihr den Akku wohl nicht selbst austauschen können
Beim Nachfolger des LG G5 werdet Ihr den Akku wohl nicht selbst austauschen können(© 2016 CURVED)

Ein Merkmal der LG-Smartphones verschwindet: Gerüchten zufolge soll der Akku des LG G6 fest im Gehäuse verbaut sein, um die wasserdichten Eigenschaften des Smartphones zu gewährleisten. Somit könnten Nutzer den Energiespeicher nicht mehr eigenhändig wechseln.

Offenbar war dem Hersteller beim LG G6 der Schutz gegen Wasser und Staub wichtiger als der Wechselakku, berichtet CNET unter Berufung auf eine Quelle, die mit den Plänen des Unternehmens vertraut sein soll. Damit würde die G-Reihe ein Feature verlieren, das von vielen Nutzern sehr geschätzt wird; denn den Akku von LG tauschen zu lassen, dürfte eine vergleichsweise kostspielige Angelegenheit werden. Sollte LG diesen Schritt vollziehen, würde das neue Vorzeigemodell der Konkurrenz ähnlicher werden – und die G-Reihe um ein Alleinstellungsmerkmal ärmer.

Auf Nummer sicher

Offenbar hat sich LG dazu entschieden, den mit dem LG G5 eingeschlagenen Weg nicht fortzusetzen, sondern mit dem Nachfolger "auf Nummer sicher" zu gehen. Das LG G6 soll kein modulares Design aufweisen – und auch der jüngste Leak zum Design des Smartphones scheint zu bestätigen, dass LG sich eher an den direkten Konkurrenten orientiert, als ein außergewöhnliches Smartphone zu präsentieren.

Dieser Sinneswandel ist angesichts der wirtschaftlichen Lage von LG zwar verständlich; das Unternehmen gehört nicht mehr zu den fünf größten Smartphone-Herstellern und hat unlängst Millionenverluste für das Jahr 2016 bekannt gegeben. Dennoch ist fraglich, ob die neue Philosophie die Verkaufszahlen deutlich steigern wird. Auch aktuelle Gerüchte weisen darauf hin, dass das LG G6 keinesfalls ein Selbstläufer wird: So soll das Smartphone den Snapdragon 821 als Antrieb nutzen, da die Verwendung des Nachfolgers Snapdragon 835 das Release-Datum gefährden könnte.

Darin liegt aber letztlich auch die Chance für LG, wie Marco bereits in einem ausführlichen Artikel dargelegt hat: Durch den frühen Release kommt das LG G6 deutlich früher auf den Markt als beispielsweise das Samsung Galaxy S8. Das Unternehmen aus Südkorea wird den Nachfolger des LG G5 voraussichtlich im Rahmen des MWC 2017 präsentieren – mit dem Google Assistant als Feature. Es wird sich zeigen, ob LG mit der neuen Strategie in diesem Jahr mehr Erfolg hat als 2016.

Weitere Artikel zum Thema
LG G6 erhält Oreo-Update Anfang Mai – LG G5 und LG V20 später
Lars Wertgen1
Das LG G6 erhält bald Android Oreo
Nutzer des LG G6 dürfen sich auf ein zeitnahes Update auf Android Oreo freuen. Wer ein LG G5 oder LG V20 besitzt, muss sich in Geduld üben.
Schnel­lere Upda­tes für LG G6 und Co.: Herstel­ler grün­det neue Abtei­lung
Guido Karsten1
Die neue Abteilung soll sich ab sofort um das Oreo-Update des LG G6 kümmern
LG hat sich vorgenommen, Updates für das LG G6 und andere Smartphones in Zukunft schneller zu entwickeln. Helfen soll das "Software Upgrade Center".
LG G7: neue Hinweise auf das Top-Smart­phone
Michael Keller
Vieles zum Nachfolger des LG G6 ist noch im Dunkeln
Das LG G7 soll in der Entwicklung den Codenamen "Judy" tragen: Nun gibt es neue Gerüchte zum nächsten Vorzeigemodell von LG.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.