LG G6: Randloses Display angeteasert – Verkauf erst im April?

Der Bildschirm des LG G6 kommt im 18:9-Format daher
Der Bildschirm des LG G6 kommt im 18:9-Format daher(© 2017 LG)

Nicht vergessen: Das LG G6 wird am 26. Februar im Rahmen des MWC 2017 in Barcelona vorgestellt. Darauf weist LG mit einem neuen Teaser hin, der das Display in den Mittelpunkt rückt – wie die Illustration zeigt, tatsächlich ein 18:9-Bildschirm.

"Großer Bildschirm – der passt", so lautet der Text auf der Erinnerungskarte, die Android Authority veröffentlicht hat. Links ist das Display des LG G6 in Farbe zu sehen, allerdings nur das Display ohne Rahmen und Gehäuse, man will schließlich noch nicht zu viel verraten. Rechts ist eine Zeichnung, die eine Hand zeigt, wie sie das unsichtbare Smartphone hält. Die Illustration verdeutlicht, dass der Screen aus zwei gleich großen Quadraten besteht: 18:9 eben, respektive 2:1.

Release im April wahrscheinlich

LG-Tochterunternehmen LG Display hat dieses Format bereits Mitte Januar bestätigt. Demnach löst das Display des LG G6 in QHD+ auf: 2880 x 1440 auf 5,7 Zoll, was einer Pixeldichte von knackscharfen 564 ppi entspricht. Geleakte Bilder zeigen aber schon jetzt, wie das finale Smartphone aussehen könnte, wenn es offiziell vorgestellt wird. Bleibt die Frage nach dem Release – und der könnte im Westen später erfolgen als in LGs Heimat.

Das will zumindest Branchen-Veteran Evan "@evleaks" Blass in Erfahrung gebracht haben, wie er in einem Artikel für Venture Beat schreibt. Demnach soll der US-Launch des LG G6 am 7. April erfolgen, während der Marktstart in Südkorea schon am 9. März stattfinde, also einen knappen Monat später. Zur Erinnerung: Das LG G5 erschien hierzulande Mitte April 2016. Wie es scheint, können wir auch beim LG G6 mit einem ähnlichen Zeitrahmen rechnen.