LG G7 und Co.: Deshalb geht LG-Smartphones so schnell der Saft aus

Im LG G7 steckt zwar leistungsfähige Technik, doch die längste Akkulaufzeit hat das Handy dennoch nicht
Im LG G7 steckt zwar leistungsfähige Technik, doch die längste Akkulaufzeit hat das Handy dennoch nicht(© 2018 CURVED)

Das LG V40 ThinQ und das LG G7 ThinQ hinken der Konkurrenz zwar in Sachen Leistung nicht groß hinterher, doch bei der Akkulaufzeit sieht das anders aus. Viele Top-Smartphones aus 2018 halten deutlich länger mit einer Ladung durch. Offenbar gibt es zwei Gründe, wieso LG hier schlechter abschneidet.

Im Akku-Test von PhoneArena hatten LG V40 ThinQ und LG G7 ThinQ nach nur knapp 6 Stunden und 30 Minuten keine Energie mehr. Das Samsung Galaxy S9 Plus zum Beispiel soll hingegen 8 Stunden und 5 Minuten lang durchgehalten haben. Einer der Gründe sei, dass LG in seinen Premium-Smartphones kleinere Akkus als andere Hersteller verbaut. Das V40 hat eine Kapazität von 3300 mAh, das etwas kleinere G7 besitzt einen 3000-mAh-Energiespeicher. Zum Vergleich: Das Galaxy S9 Plus hat einen 3500-mAh-Akku, das Note 9 kommt sogar auf 4000 mAh.

Das Problem mit LG-Displays

Allerdings sei die Größe des Energiespeichers nicht das einzige Problem der aktuellen Top-Smartphones von LG. Die verbauten Displays des LG V40 ThinQ und LG G7 ThinQ sollen einen sehr hohen Grundbedarf an Energie haben. Während dieser bei anderen Smartphones im Schnitt wohl zwischen 300 und 400 mW liegt, soll der LCD-Screen des G7 selbst bei minimaler Helligkeit 563 mW benötigen. Der OLED-Bildschirm des V40 hat anscheinend sogar einen noch höheren Energiebedarf.

Die Experten von AnandTech haben offenbar innerhalb der letzten fünf Jahre keinen derart hohen Wert bei Smartphone-Displays mehr ermittelt. Demnach sorgen die Bildschirme in Kombination mit den vergleichsweise kleinen Akkus wohl dafür, dass G7 und V40 eine kürzere Akkulaufzeit als viele andere Top-Modelle besitzen. LG habe zwar die Effizienz der eigenen Displays um 35 Prozent erhöhen können, doch hier besteht offenbar noch mehr Nachbesserungsbedarf. Immerhin: Bei hoher Bildschirmhelligkeit sollen die LG-Displays wiederum effizienter als Panels der Konkurrenz arbeiten.

Weitere Artikel zum Thema
LG G7 ThinQ: Dann könnt ihr mit dem Update auf Android Pie rech­nen
Michael Keller
Das LG G7 ThinQ ist in Deutschland seit Sommer 2018 erhältlich
Das Update auf Android Pie kommt: Besitzer des LG G7 ThinQ werden sich aber voraussichtlich noch eine Weile gedulden müssen.
Gesichts­er­ken­nung auf Android-Smart­pho­nes wohl am unsi­chers­ten
Francis Lido
Beim OnePlus 6 solltet ihr besser auf die Gesichtserkennung verzichten
Die Gesichtserkennung von Android-Smartphones ist offenbar ein Sicherheitsrisiko. In einem Test ließen sich alle getesteten Android-Geräte überlisten.
LG stellt G7 One und G7 Fit vor
Michael Keller
Das LG G7 One gehört zu den am besten ausgestatteten Android-One-Geräten
Mit dem LG G7 One bringt LG einen hochklassigen Beitrag zum Android-One-Programm heraus. Das LG G7 Fit ist hingegen ein Mittelklasse-Smartphone.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.