LG hat faltbares Smartphone auf Eis gelegt

LG will vorerst weiterhin auf Smartphones wie das LG G7 ThinQ (Bild) ohne flexiblen Screen setzen
LG will vorerst weiterhin auf Smartphones wie das LG G7 ThinQ (Bild) ohne flexiblen Screen setzen(© 2018 CURVED)

2019 wird offenbar das Jahr der faltbaren Smartphones. Mehrere Hersteller wollen ein entsprechendes Gerät vorstellen. Doch nicht LG: Nun hat sich das Unternehmen dazu entschieden, ihr Handy mit flexiblem Display noch nicht auf den Markt zu bringen. Allerdings soll ein Smartphone-Gadget erscheinen, das eine Art Alternative darstellen könnte.

Eigentlich wollte LG sein faltbares Smartphone gemeinsam mit seinem ersten 5G-Handy vorstellen, wie The Korea Times berichtet. Doch der Plan hat sich offenbar geändert. So habe der Hersteller die Veröffentlichung eines entsprechenden Gerätes geprüft und sich dagegen entschieden. Zunächst soll der Fokus darauf liegen, eine bessere Position am Markt zu erlangen, bevor ein faltbares Smartphone in die Massenproduktion geht.

Optionales zweites Display als Alternative

Eine genauere Begründung liefert LG in einer E-Mail, wie Android Authority berichtet. Demnach geht der Hersteller davon aus, dass die erste Generation der faltbaren Smartphones voraussichtlich sehr teuer sein wird. Offenbar rechnet das Unternehmen also mit wenigen Verkäufen.

LG erwähnt allerdings, dass die Technologie für ein faltbares Smartphone bereits vorhanden sei. Immerhin habe der Hersteller bereits einen aufrollbaren TV entwickelt und ist der Konkurrenz demnach sogar einen Schritt voraus. Sobald die Nachfrage da ist, soll das Unternehmen also für die Veröffentlichung eines Falt-Handys bereit sein.

Anstatt eines faltbaren Smartphones möchte LG anscheinend "optionale Dual-Displays" veröffentlichen. Vermutlich handelt es sich hierbei um ein Zubehör (vermutlich eine Handyhülle), das ein zweites Display für Smartphones mitbringt. Das Gadget wird wohl schon Ende Februar 2019 enthüllt: Im Rahmen des MWC möchte der Hersteller das LG G8 ThinQ und das LG V50 ThinQ präsentieren. Letzteres soll das erste 5G-Smartphone des Herstellers werden, während die G-Serie weiterhin auf LTE setzt.


Weitere Artikel zum Thema
LG: Smart-TVs mit AirPlay 2 erschei­nen im April 2019
Michael Keller
Über AirPlay 2 könnt ihr bald iPhone-Inhalte auf den LG-Fernseher übertragen
LG hat neue Fernseher angekündigt: Erste Smart-TV-Geräte mit AirPlay-2-Unterstützung sollen noch im Frühling 2019 erhältlich sein.
LG G8 ThinQ: So viel soll das Top-Smart­phone kosten
Christoph Lübben
Das LG G8 ThinQ dürfte ähnlich viel wie andere aktuelle Flaggschiffe kosten
Wie teuer wird das LG G8 ThinQ? Zumindest der Verkaufspreis für Südkorea steht nun fest. Dieser lässt Rückschlüsse auf den deutschen Preis zu.
Warten auf das LG G8 ThinQ: Deutsch­land bekommt zuerst das LG G8s ThinQ
Jan Johannsen
Die besondere Frontkamera hat auch das LG G8s, nur das Sound-Display und der QuadDAC fehlen.
Wer das Sound-Display des LG G8 ausprobieren will, muss Geduld haben. Zuerst erscheint das LG G8s. Aber selbst da sind die Zeitangaben sehr wage.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.