LG K10 und Co.: LG präsentiert auf der CES die Neuauflage der K-Reihe

Her damit !6
Auf der CES 2017 hat LG Neuauflagen vom LG K10, K8, K4 und K3 präsentiert
Auf der CES 2017 hat LG Neuauflagen vom LG K10, K8, K4 und K3 präsentiert(© 2017 LG)

Das LG K10 (2017) ist offiziell: Auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas hat LG nun die nächste Generation der K-Reihe präsentiert, wie AndroidAuthority berichtet. Zwar kommen die Geräte nicht mit außergewöhnlichen Features daher, dafür handelt es sich aber um solide Einsteiger-Smartphones.

Neben dem LG K10 (2017) hat das Unternehmen auch drei weitere Smartphones vorgestellt: die Neuauflagen vom K8, K4 und K3. Beworben werden die Geräte zwar als Mittelklasse-Smartphones, anhand der technischen Daten scheint es sich aber eher um Geräte der Einsteiger-Klasse zu handeln. Große Überraschungen bot die Präsentation offenbar nicht, auch im Design ähneln sich die Modelle. Zudem sind viele Details zu Hardware und Kameras bereits im Vorfeld durch den Hersteller genannt worden.

Ohne Fingerabdrucksensor

Das LG K10 (2017) besitzt ein 5,3-Zoll-Display; das K8 ist mit einer Bildschirmdiagonale von 5 Zoll im Vergleich nur unwesentlich kleiner. Die Anzeigen beider Geräte lösen in HD (1280 x 720) auf. Das LG K4 und K3 bieten dagegen lediglich eine Auflösung von 854 x 480 Bildpunkten auf einem Display mit 5 Zoll beziehungsweise 4,5 Zoll. Das K10 verfügt zudem exklusiv über einen Fingerabdrucksensor, der im Power-Button auf der Geräterückseite integriert ist.

Als Chipsatz kommt im LG K10 von 2017 der MediaTek MT6750 zum Einsatz, der auf 2 GB RAM zugreifen kann. Das LG K8 setzt hingegen auf einen Snapdragon 425 und bietet nur 1,5 GB an Arbeitsspeicher. In den Modellen LG K4 und K3 sind lediglich der Snapdragon 210 sowie 1 GB RAM verbaut. Zumindest das K10 und K8 bieten ab Werk Android Nougat als Betriebssystem, während die anderen beiden Geräte noch auf Android Marshmallow setzen. Sowohl Preis als auch Release-Termin werden von LG erst zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben. Die Specs legen aber nahe, dass die Geräte zu einem Preis für den schmalen Geldbeutel auf den Markt kommen werden.


Weitere Artikel zum Thema
Echt jetzt? Auf diesen Bildern soll der Apple-Fern­se­her zu sehen sein
Marco Engelien
Per Apple TV bringt Apple Inhalte auf den Fernseher
Das neue Apple TV könnte 4K unterstützen und den Bildschirm gleich mitliefern. Denn Apple soll am eigenen Fernseher arbeiten. Was ist dran am Gerücht?
Movie­pass: Netflix-Grün­der arbei­tet an Kino-Flatrate für 10 Dollar im Monat
Lars Wertgen
Rettet das Netflix-Modell die Kinowelt?
Revolutioniert Mitch Lowe die Kinowelt? Der Netflix-Mitgründer bringt Filmfans für 9,95 Dollar im Monat auf Wunsch täglich in die Kinos.
So sieht das LG V30 aus
Guido Karsten1
Die Vorderseite des LG V30 besteht wie beim LG G6 fast nur aus Display
Knapp zwei Wochen vor der Vorstellung des LG V30 ist das Design geleakt. Ein Bild von Evan "evleaks" Blass zeigt das Gerät von fast allen Seiten.