LG kündigt Apples neuen iMac mit 8K-Display an

Her damit !7
Der Nachfolger des 5K-iMac von Apple soll sogar in 8K auflösen
Der Nachfolger des 5K-iMac von Apple soll sogar in 8K auflösen(© 2014 CURVED)

Das war wohl keine Absicht: LG hat in einem auf der eigenen Seite veröffentlichten Dokument einen neuen iMac von Apple angekündigt, der über ein Display mit 8K-Auflösung verfügen und im Laufe des Jahres 2015 erscheinen soll.

In dem Dokument hatte LG die Grundlagen der 8K-Technologie erklärt, berichtet 9to5Mac. Darin stand unter anderem, dass die Auflösung von 7680 x 4320 Bildpunkten 16 Mal so viele Pixel bieten würde wie ein Standard-Bildschirm mit Full-HD-Auflösung. Der entscheidende Satz lautete sinngemäß: "Apple hat ebenfalls angekündigt, dass später in diesem Jahr ein 'iMac 8K' mit hochauflösendem Display veröffentlicht wird.' Allerdings hat Apple dies bislang noch nicht getan.

Trend zu höherer Auflösung

Einen Hinweis darauf, dass es sich um ein Versehen handelte, liefert auch der Umstand, dass die entsprechende Seite mittlerweile nicht mehr im Internet zu finden ist. LG ist Apples Hauptpartner als Lieferant von Displays – demnach könnte es tatsächlich sein, dass LG Einblicke in die geplanten Produkte von Apple besitzt.

Ende des Jahres 2014 hatte Apple einen iMac mit 5K-Bildschirm veröffentlicht - demzufolge ist es nicht unwahrscheinlich, dass in diesem Jahr mit 8K-Displays der nächste Schritt folgt. Der neue iMac wird sich vermutlich an ein Publikum richten, das den Rechner professionell nutzt. Anders sieht es offenbar beim Apple TV aus: Die nächste Generation der Set-Top-Box, die voraussichtlich im Sommer vorgestellt wird, soll nicht über 4K-Unterstützung verfügen.


Weitere Artikel zum Thema
Der dreis­teste iPhone-X-Klon kommt aus China
Marco Engelien2
Gesichtserkennung dürft ihr eher nicht erwarten.
Vorne die Notch, hinten die vertikale Dualkamera. Mit dem Leagoo S9 gibt sich ein Unternehmen aus China viel Mühe, das iPhone X zu kopieren.
iMac Pro: Apple verrät Termin für Verkaufs­start
Guido Karsten4
Das erste Mal wurde der iMac Pro auf der WWDC 2017 präsentiert
Apple hält sein Versprechen und bringt noch vor Jahresende den iMac Pro auf den Markt. Endlich gibt es einen Termin für den Verkaufsstart.
Mehr als nur Musik: Warum Apple 400 Mio. Dollar für Shazam bezahlt hat
Jan Johannsen1
Frau, Musikhören, Handy
Apple hat Shazam übernommen und "aufregende Pläne" für die Zusammenarbeit. Welche, dazu haben wir uns Gedanken gemacht.