LG: Neue Smartphone-Familie auf dem MWC

Vor rund einem Jahr kam die Optimus L-Reihe von LG auf den Markt. Jetzt will LG auf dem MWC die Nachfolger präsentieren, das LG Optimus L7II, das Optimus L5II und das Optimus L3II. LG behält das Design der bisherigen Modelle bei und ändert auch an der Größe der Smartphones nichts. Allerdings sollen sie technisch aufgerüstet und mit neuen Bedien-Funktionen ausgestattet werden.

LG Optimus L7II – Technisch aufgebohrter Nachfolger

Alle drei neuen Smartphones der L-Serie bekommen von LG ein IPS-Display spendiert. Das LG Optimus L7II ist das größte mit 4,3 Zoll Diagonale. Es wird von einem mit 1 GHz getakteten Dualcore-Prozessor angetrieben und hat somit einen Rechenkern mehr als der Vorgänger. Der Arbeitsspeicher beträgt 768 MB, der interne Speicher ist mit 4 GB relativ knapp bemessen, lässt sich aber dank MicroSD-Slot entsprechend erweitern. Außerdem hat das LG Optimus L7II eine 8 MP Kamera an der Rückseite sowie eine VGA-Frontkamera. Die Akku-Kapazität hat LG auf 2.460 mAH aufgestockt. Als Betriebssystemkommt Android 4.1 Jelly Bean zum Einsatz.

Noch kaum Details zu LG Optimus L5II und LG Optimus L3II

Zu den anderen beiden Modellen, dem LG Optimus L5II und dem LG Optimus L3II, hat LG nur wenige Details verraten, da sie erst etwas später auf den Markt kommen. Das LG Optimus L5II bekommt ein 4 Zoll großes Display sowie einen Akku mit einer Kapazität von 1.700 mAH. Das LG Optimus L3II ist mit einem 3,2 Zoll großen Display das kleinste der Reihe, es wird von einem 1.540 mAh starken Akku mit Strom versorgt.

LG Optimus L7II: Marktstart schon diese Woche

Das LG Optimus L7II soll schon vor dem MWC auf den Markt kommen. Laut einer Pressemeldung von LG ist der Marktstart bereits für diese Woche in Russland geplant. Wann das Optimus L7II in anderen Ländern auf den Markt kommen und was es kostet wird ist hingegen noch unbekant. Das LG Optimus L5II und das LG Optimus L3II sollen erst zu einem späteren Zeitpunkt auf den Markt kommen, nähere Details hat LG jedoch noch nicht genannt. Von allen drei Modellen soll es auch Dual-SIM-Varianten geben.