LG Optimus G kommt nach Deutschland

Das LG Optimus G ist das Top-Modell von LG und bildet auch die Basis für Googles Nexus 4. Entsprechend ähnlich sind sich die beiden Smartphones auch von der Ausstattung. Das LG Optimus G kommt mit einem True HD IPS+ Display, das 4,7 Zoll in der Diagonalen misst und eine Auflösung von 1.280 x 768 Pixeln hat. Das entspricht einer Pixeldichte von 317ppi.

Quadcore-Prozessor und 13 MP Kamera

Angetrieben wird das LG Optimus G von einem mit 1,5 GHZ getakteten Quadcore-Prozessor von Qualcomm, dazu kommt es 2 GB Arbeitsspeicher und 32 GB Internen Speicher. Dank eines Slots für eine MicroSD-Karte kann der interne Speicher noch erweitert werden. An der Rückseite verbaut LG eine 13 MP Kamera, die Frontkamera löst mit 1,3 MP auf.

LG Optimus G mit LTE

Anders als das Nexus 4 beherrscht das LG Optimus G auch den neuen, schnellere Mobilfunk-Standard LTE, außerdem WLAN, Bluetooth 4.0, GPS, DLNA und NFC. Es kommt mit Android 4.1.2 Jelly Bean auf den Markt, über das LG eine leicht angepasste Nutzeroberfläche legt. Diese bringt dann einige spezielle Apps und Features mit wie beispielsweise Safety Care, eine Art Notruf-Programm mit integrierter GPS-Ortung, Qslide, was zusätzliche Funktionen für den Touchscreen mitbringt oder auch der Privatsphären-Schutz Privacy Keeper.

Ab März in Deutschland

Noch im Februar kommt das LG Optimus G in Schweden auf den Markt, im März folgt dann auch hierzulande die Markteinführung. Einen Preis hat LG noch nicht genannt, bei den ersten Online-Händlern, bei denen das LG Optimus G bereits vorbestellt werden kann liegt der Preis bei rund 600,- Euro.