LG Q Stylus ist offiziell: Mittelklasse-Smartphone mit Eingabestift

Noch ist nicht bekannt, ob das LG Q Stylus auch nach Deutschland kommt
Noch ist nicht bekannt, ob das LG Q Stylus auch nach Deutschland kommt(© 2018 LG)

So schnell kann es gehen: Gerade erst wurde über ein LG-Smartphone mit Eingabestift spekuliert, da stellt das Unternehmen das LG Q Stylus vor – in drei verschiedenen Varianten. Das Smartphone reiht sich in die Mittelklasse ein.

Neben der Standard-Variante des LG Q Stylus gibt es ein Q Stylus+ und ein Q Stylus α. Die Smartphones lassen sich entweder mit den Fingern oder einem Eingabestift (Stylus) bedienen, der inklusive ist. Ein solches Zubehör ist relativ ungewöhnlich. Konkurrenz für das Samsung Galaxy Note 8, das ebenfalls über einen Stift verfügt, dürfte das Mittelklasse-Smartphone allerdings nicht sein – aber vielleicht eine günstige Alternative.

Bis zu 2 TB Speicher

Alle drei Modelle verfügen über einen 6,2 Zoll großen Full-HD+-Bildschirm mit einer Auflösung von 1.080 x 2.160 Pixeln. Das Herzstück ist entweder ein Octa-Core-Prozessor mit einer Taktrate von 1,5 oder 1,8 GHz. Aus welchem Hause die CPU stammt (zum Beispiel Qualcomm oder MediaTek), verrät das Unternehmen nicht. Das normale Stylus und das Stylus α arbeiten mit 3 GB RAM und 32 GB Speicher. Das Plus-Modell verfügt über 4 GB RAM und 64 GB ROM. Mit einer microSD lässt sich der Speicherplatz auf bis zu 2 TB erweitern.

Die Modelle unterscheiden sich zudem bei der Haupt- und der Selfiekamera. Das Stylus und das Stylus+ haben auf der Rückseite eine 16-MP-Linse, das Alpha-Modell begnügt sich mit 13 MP. Auf der Vorderseite wurden jeweils Weitwinkel-Objektive mit 5 bis 8 MP integriert. Auf dem Trio mit 3.300 mAh starken Akkus läuft Android 8.1 Oreo. Flotter WLAN-ac-Standard oder Bluetooth 5.0 fehlen. LG begnügt sich mit der 4.2-Variante.

Informationen zu den Preisen gibt es noch nicht. Noch in diesem Monat erscheinen die drei neuen Geräte zunächst in Nordamerika und Asien. Weitere Schlüsselmärkte sollen im dritten Quartal 2018 beliefert werden – ob Deutschland dazuzählt, ist nicht bekannt. Erst Anfang Mai 2018 verbreitete sich das Gerücht, LG würde an einem Gerät mit Stylus arbeiten. Als vermeintlicher Name war "LG Q Note" im Gespräch. Damals hieß es noch relativ vage, dass ein Gerät "in Arbeit" sei.


Weitere Artikel zum Thema
Das LG V40 soll OLED-Display mit Notch besit­zen
Christoph Lübben4
Das LG G7 ThinQ (Bild) besitzt schon eine Notch – die der Hersteller eher "zweites Display" nennt
Das LG V40 soll über eine Notch und ein OLED-Display verfügen. Dafür seien aber weniger Kameras an Bord, als zunächst gedacht.
LG V35 Signa­ture Edition offen­bar deut­lich teurer als iPhone X
Christoph Lübben
Das LG V35 Signature Edition dürfte dem LG V35 ThinQ ähnlich sehen, das wiederum wie ein LG V30 (Bild) aussieht
Das LG V35 Signature Edition soll noch im August erscheinen. Offenbar verlangt der südkoreanische Hersteller einen sehr hohen Preis für das Gerät.
Galaxy S9 von Stif­tung Waren­test zum besten Smart­phone gekürt
Francis Lido1
Die Kamera des Galaxy S9 Plus hat den Testern besonders gefallen
Laut Stiftung Warentest sind Galaxy S9 und S9 Plus die besten Smartphones der letzten Zeit. Sogar die Kameras seien der des P20 Pro überlegen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.