LG Q6 ist offiziell: Mittelklasse-Ableger in drei Versionen erhältlich

Wie beim LG G6 bestimmt das Display auch beim LG Q6 die Vorderseite
Wie beim LG G6 bestimmt das Display auch beim LG Q6 die Vorderseite(© 2017 LG Newsroom)

LG zeigt seine neue Mittelklasse: Das LG Q6 wird das erste Smartphone des Unternehmens nach dem LG G6, das ein FullVision-Display besitzt. Abgesehen von den äußerlichen Ähnlichkeiten bieten die G-Geräte ein schwächeres Innenleben als das Vorzeigemodell, sind aber auch günstiger zu haben.

LG Q6, Q6 Plus und Q6a verfügen über ein FullVision-Display im 18:9-Format, das in der Diagonale 5,5 Zoll misst und mit 2160 x 1080 Pixeln (FHD+) auflöst, wie LG in seinem Newsroom bekannt gibt. Ebenfalls gemein haben die Geräte den Snapdragon 435 als Antrieb, dessen acht Kerne jeweils mit bis zu 1,4 GHz getaktet sind, sowie den 3000-mAh-Akku, der laut 9to5Google leider über microUSB aufgeladen wird. Als Betriebssystem ist Android 7.1.1 Nougat vorinstalliert, das durch die LG UX 6.0 ergänzt wird.

Gesichtserkennung statt Fingerabdrucksensor

Auch der Kameraaufbau ist bei LG Q6, Q6a und Q6 Plus gleich: Auf der Rückseite ist eine 13-MP-Kamera verbaut, während auf der Vorderseite eine 5-MP-Selfie-Kamera zur Verfügung steht. Wie bereits vor dem Release gemutmaßt wurde, verfügt keines der Smartphones über einen Fingerabdrucksensor; stattdessen soll Gesichtserkennung zum einfachen und sicheren Entsperren genutzt werden können. Die Geräte verfügen über einen Rahmen aus Metall, die Rückseite ist aber offenbar aus Plastik.

Die drei Q6-Smartphones unterscheiden sich in Speichergrößen und verfügbaren Farben: Das LG Q6 bietet 3 GB RAM und 32 GB internen Speicherplatz, das LG Q6 Plus 4 GB RAM und 64 GB ROM. Das günstige LG Q6a verfügt über 2 GB RAM und 16 GB internen Speicher. Alle Geräte sind in den Farben "Astro Black" und "Ice Platinum" erhältlich. "Marine Blue" ist für das Q6 Plus reserviert, während es ausschließlich das LG Q6 in "Mystic White" gibt.

Die drei Smartphones sind ab August 2017 auf den asiatischen Märkten erhältlich. In Europa, Lateinamerika und den USA sollen LG Q6, Q6 Plus und Q6a laut Hersteller "später" erscheinen. Zu welchen Preisen die Geräte hierzulande in den Handel kommen, hat LG noch nicht bekannt gegeben.

Weitere Artikel zum Thema
LG V20 und Q6 erhal­ten Android Oreo – Kamera-Update für LG G6 und G7
Guido Karsten
Nutzer des LG G7 ThinQ dürfen Fotos nach dem Update mit AR-Stickern versehen
Das neue Software Upgrade Center von LG hat mehrere Updates fertiggestellt: LG G6 und G7 ThinQ erhalten beispielsweise neue Kamerafunktionen.
LG G7 ThinQ und Co.: Herstel­ler rollt mehrere Upda­tes aus
Francis Lido
Das LG G7 ThinQ hat ein Update erhalten
LG G7 ThinQ, G6 und Q6 erhalten via Update neue Features. Auf dem neuesten Modell stehen nun AR-Sticker zur Verfügung.
LG Q6 erhält Update auf Android 8.1 Oreo
Lars Wertgen
LG Q6: Das Oreo-Update erweitert die Funktionen der Kamera-LED
Überraschung: Android 8.1 Oreo kehrt offenbar auf dem LG Q6 ein. Das Smartphone bekommt neben den üblichen Oreo-Features einige weitere Funktionen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.