LG Q9 ist offiziell: Mittelklasse-Smartphone zum hohen Preis

Die Q-Serie (Bild: Q6) erhält Zuwachs in Form des LG Q9
Die Q-Serie (Bild: Q6) erhält Zuwachs in Form des LG Q9(© 2017 CURVED)

LG erweitert seine Q-Serie um ein neues Modell: Das LG Q9 ist wie die anderen Geräte der Reihe ein Mittelklasse-Smartphone. Das gebotene Paket aus Hard- und Software fällt nicht zuletzt angesichts des hohen Preises allerdings ernüchternd aus.

Unter anderem gilt das für das Herzstück des LG Q9: Für die Rechenleistung ist laut Android Authority Qualcomms Chipsatz Snapdragon 821 zuständig. Erstmals auf den Markt gekommen ist der Mittelklasse-Prozessor bereits 2016. Außerdem liefert der Hersteller den Nachfolger des LG Q8 noch mit Android 8.1 Oreo aus – obwohl der Launch von Android Pie mittlerweile bereits fünf Monate zurückliegt.

Attraktiv für Audiophile?

Das LG Q9 hat aber auch gute Seiten: Das Display fällt mit einer Diagonale von 6,1 Zoll groß aus und löst mit 3120 x 1440 Pixeln auf. Außerdem bietet das Mittelklasse-Gerät wie die Premium-Modelle des Herstellers einen Boombox-Lautsprecher, Support für DTS:X Stereo und ein Hi-Fi-Quad-DAC-System. Damit könnte das Smartphone für Nutzer interessant sein, die viel Wert auf einen guten Sound legen, aber kein Premium-Gerät benötigen.

An RAM bringt das LG Q9 4 GB mit. Die interne Speicherkapazität liegt bei 64 GB. Auf der Rückseite befindet sich ein einzelnes Objektiv, das mit 16 MP auflöst. Die Frontkamera knipst Bilder mit einer Auflösung von bis zu 8 MP. Der Akku bietet eine relativ niedrige Kapazität von 3000 mAh.

Auf den Markt kommen wird das LG Q9 zunächst in Südkorea. Ab Ende Januar 2019 ist es dort wahlweise in Rot, Schwarz oder Blau für umgerechnet knapp 390 Euro erhältlich. Ob es jemals den deutschen Handel erreichen wird, ist unklar. Zumindest beim Vorgänger war dies nicht der Fall.


Weitere Artikel zum Thema
LG X power3 vorge­stellt: Güns­ti­ges Smart­phone mir Riesen-Akku
Jan Johannsen
Das LG X power3 hat vor allem einen großen Akku.
Wenn der Akku das Wichtigste ist, dann ist das LG X power3 das richtige Smartphone für euch. Darüber hinaus dürft ihr keine großen Erwartungen haben.
So wollen LG und Micro­soft auto­nome Fahr­zeuge besser machen
Sascha Adermann
Microsofts Fachwissen soll LG helfen, Technologien für autonome Fahrzeuge zu entwickeln
Die Elektronikriesen LG und Microsoft arbeiten zusammen. Sie entwickeln künftig gemeinsam Technologien, die autonome Fahrzeuge verbessern sollen.
LG G5 und LG V20 erhal­ten keine Android- und Sicher­heits­up­da­tes mehr
Sascha Adermann
Peinlich !5Der Nachfolger des LG G5 erhält weiterhin Updates
LG G6 und LG V20 müssen auf Android Pie verzichten. Für die beiden ehemaligen Topmodelle gibt es künftig auch keine Sicherheitsupdates mehr.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.