LG V10: Optional erhältlicher Akku-Deckel soll kabelloses Laden ermöglichen

Her damit !32
Das LG V10 ist bereits in Südkorea erhältlich
Das LG V10 ist bereits in Südkorea erhältlich(© 2015 LG)

Das LG V10 ist bereits in Südkorea und bald in den USA erhältlich und könnte vielleicht sogar demnächst in Deutschland zu haben sein. Auch wenn das Smartphone mit speziellen Features wie einem Zweitdisplay punktet, muss es zum Laden des Akkus immer noch per Kabel an die Steckdose angeschlossen werden. Konkurrenten wie das Samsung Galaxy S6 bieten schon längst eine Drahtlos-Ladefunktion. Doch die soll sich beim LG V10 bald einfach nachrüsten lassen.

Mithilfe einer speziellen Akku-Abdeckung soll das LG V10 kompatibel zum Drahtlos-Ladestandard Qi werden, wie GforGames berichtet. Damit dürfte das LG V10 auch an Ladestationen andocken können, die Smartphones wie das Samsung Galaxy S6 Edge oder LG G4 aufladen. Laut dem Wireless Power Consortium hat LG bereits eine Zulassung des entsprechenden Zubehörteils beantragt.

Lade-Abdeckung zunächst nur außerhalb von Korea erhältlich

Die Hardware firmiert dabei in den Dokumenten unter der Bezeichnung CPR-120 und ist der Kategorie "Low Power Receiver" zugeordnet. Einer anonymen Quelle zufolge soll der Drahtlos-Ladedeckel für das LG V10 zunächst außerhalb von Korea angeboten werden. Das Zubehör soll demnach schon bald in den USA bei verschiedenen Mobilfunkprovidern erhältlich sein. Der Release-Zeitpunkt für Südkorea steht noch nicht fest.

Das LG V10 ist seit dem 8. Oktober in Südkorea auf dem Markt. Es enthält einen Snapdragon 808-Prozessor, der auf 4 GB RAM zugreift. Das Hauptdisplay misst 5,7 Zoll in der Diagonale und stellt 2560 x 1440 Pixel dar. Ein zweiter Bildschirm mit 2,1 Zoll (160 x 1040 Pixel) soll für wichtige Informationen oder zum Starten von Apps verwendet werden. In den USA soll das Smartphone demnächst ab 600 Dollar bei allen größeren Providern zu haben sein. Preise oder Release-Termine für Deutschland sind noch nicht bekannt.


Weitere Artikel zum Thema
LG G8 ThinQ: Das Display wird zum Laut­spre­cher
Michael Keller
Der Nachfolger des LG G7 ThinQ besitzt oben keinen klassischen Lautsprecher
Das LG G8 ThinQ bringt eine besondere Eigenschaft mit: Der Bildschirm dient auch als Lautsprecher. Wie das geht, erklärt der Hersteller nun.
So soll das LG G8 ThinQ von allen Seiten ausse­hen
Lars Wertgen
Der Nachfolger des LG G7 ThinQ (Foto) hat offenbar eine horizontal statt vertikal angeordnete Dualkamera
Schlüpft das LG G8 ThinQ in das Gewand seines Vorgängers? Im Netz veröffentlichte Bilder deuten darauf hin.
LG G8 ThinQ: So viel könnte das Smart­phone kosten
Francis Lido
Der Vorgänger des LG G8 ThinQ ist mittlerweile sehr günstig erhältlich
Wie viel wird das LG G8 ThinQ kosten? Der Preis des 128-GB-Modells ist nun offenbar durchgesickert.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.