LG V30 soll statt zweitem Display eine "Floating Bar" mitbringen

Offiziell ist das Aussehen des LG V30 (hier im Konzept) noch nicht bekannt
Offiziell ist das Aussehen des LG V30 (hier im Konzept) noch nicht bekannt(© 2017 YouTube / Concept Creator)

Angeblich soll das LG V30 nicht wie die Vorgängermodelle über ein zweites Display verfügen. Stattdessen komme eine sogenannte "Floating Bar" zum Einsatz – also eine variable Leiste, die unabhängig vom Rest des Bildschirmes funktioniert. Offenbar handelt es sich also um eine Software-Lösung, die den zweiten Screen simulieren könnte.

Das LG V30 soll eine Floating Bar erhalten: Dies will Android Authority exklusiv von einer mit der Angelegenheit vertrauten Person erfahren haben, die anonym bleiben möchte. Durch die Leiste sei der schnelle Zugriff auf Shortcuts und Benachrichtigungen möglich, wie es in etwa auch schon beim zweiten Bildschirm des Vorgängers der Fall war. Allerdings soll die Floating Bar ein Teil des Haupt-Displays sein, keine separater Screen.

Lichtstarke Kamera und besserer Klang

Der Wegfall der zweiten Anzeige könnte durch die Art des verbauten Bildschirmes kompensiert werden: Das LG V30 soll ein OLED-Display erhalten, das bei einem Seitenverhältnis von 18:9 in QHD+ auflöst. Die Bildschirmdiagonale betrage 6 Zoll. Ein Vorteil der OLED-Technologie ist, dass auch einzelne Pixel gezielt eingeschaltet werden können, ohne gleich den ganzen Screen zu aktivieren. Dies ist nicht nur eine gute Voraussetzung für ein Always-On-Display, sondern ermöglicht auch die Nutzung eines Teils des Bildschirmes zum Beispiel als Floating Bar – selbst dann, wenn sich das Smartphone im Stand-by-Modus befindet.

Eine weitere Besonderheit des LG V30 soll die Kamera sein: Als erstes Smartphone überhaupt soll es eine Kamera mit einer lichtstarken Blende von f/1.6 erhalten. Eine Zusammenarbeit mit Bang & Olufsen sorge außerdem für ein rundum verbessertes Klangerlebnis. Ob sich die Vermutungen bewahrheiten und wie die Floating Bar letztendlich aussehen wird, erfahren wir bereits in wenigen Wochen: Voraussichtlich am 31. August wird LG das V30 im Rahmen der IFA 2017 in Berlin präsentieren. Knapp einen Monat später erfolge dann der Release – womöglich auch in Deutschland.

Weitere Artikel zum Thema
LG V35 Signa­ture Edition offen­bar deut­lich teurer als iPhone X
Christoph Lübben
Peinlich !5Das LG V35 Signature Edition dürfte dem LG V35 ThinQ ähnlich sehen, das wiederum wie ein LG V30 (Bild) aussieht
Das LG V35 Signature Edition soll noch im August erscheinen. Offenbar verlangt der südkoreanische Hersteller einen sehr hohen Preis für das Gerät.
LG G6 erhält Oreo-Update Anfang Mai – LG G5 und LG V20 später
Lars Wertgen1
Das LG G6 erhält bald Android Oreo
Nutzer des LG G6 dürfen sich auf ein zeitnahes Update auf Android Oreo freuen. Wer ein LG G5 oder LG V20 besitzt, muss sich in Geduld üben.
LG V30 erhält Update auf Android Oreo
Christoph Lübben6
Das LG V30 besitzt sehr schmale Ränder um das Display herum
Das LG V30 bekommt mit Android Oreo ein paar Neuerungen. Laut Hersteller sind auch AI-Features dabei, offenbar die von dem LG V30S ThinQ.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.