LG V40 ThinQ ist offiziell: Fünf Kameras für ein Hallelujia

Unter der Triple-Kamera des LG V40 ThinQ befindet sich der Fingerabdrucksensor
Unter der Triple-Kamera des LG V40 ThinQ befindet sich der Fingerabdrucksensor(© 2018 LG)

Bekommen die Spitzenreiter der Smartphone-Kameras Konkurrenz? LG hat mit dem LG V40 ThinQ sein aktuelles Flaggschiff vorgestellt – und will Huawei, Apple und Google in Bezug auf Fotografie hinter sich lassen. Auch die Zielgruppe ist klar definiert: Millennials mit Hang zu Social Media.

Das LG V40 ThinQ folgt gleich mehreren Trends: So fällt der OLED-Bildschirm mit 6,4 Zoll in der Diagonale nicht nur sehr groß aus, sondern hat mit 3120 x 1440 Pixeln auch eine sehr hohe Auflösung. Das Display soll dem Hersteller zufolge außerdem sehr hell sein – gute Voraussetzungen, um dem iPhone Xs Max und dem Samsung Galaxy Note 9 Konkurrenz machen zu können.

Dreifach-Ansicht in der Kamera-App

Auf der Vorderseite befindet sich eine Dualkamera, deren Linsen mit 8 und 5 MP auflösen. Die Hauptkamera des LG V40 ThinQ bietet drei Linsen: eine Standard-Linse mit der Auflösung von 12 MP, eine Super-Weitwinkel-Linse mit 16 MP und eine Telefoto-Linse mit 12 MP.

Doch nicht nur im Bereich Hardware soll das Smartphone überzeugen. Dank des sogenannten "Triple Preview"-Features können Nutzer sich die Vorschaubilder von allen drei Linsen gleichzeitig anzeigen lassen. Das Gerät speichert sogar ein GIF, das den Übergang zwischen den drei Winkeln festhält. Auf diese Weise können Nutzer hinterher das Bild nach Belieben anpassen.

High-End-Specs, hoher Preis

Das LG V40 ThinQ bietet insgesamt wie erwartet eine hochklassige Ausstattung: den Snapdragon 845 als Herzstück, einen 6 GB großen Arbeitsspeicher und 64 GB internen Speicherplatz. Der Akku hat die Kapazität von 3300 mAh. Das V40 ThinQ unterstützt kabelloses Laden und ist nach IP68 gegen Staub und Wasser geschützt.

Ein genaues Datum für die Verfügbarkeit des LG V40 ThinQ hat das Unternehmen bislang nicht genannt. Auch zum Preis gibt es noch keine offiziellen Informationen. Gerüchten zufolge soll das Smartphone in den USA knapp 900 Dollar kosten. Auch in diesem Bereich nähert sich LG also Apple und Samsung an.


Weitere Artikel zum Thema
LG G7 Fit: Mittel­klasse-Smart­phone erscheint noch im Novem­ber
Francis Lido
UPDATEDas LG G7 Fit besitzt ein großes QHD-Plus-Display
Das LG G7 Fit soll in Kürze erhältlich sein. Jetzt hat der Hersteller auch den Preis bekannt gegeben.
Netflix: LG V40, Xperia XZ3 und weitere Smart­pho­nes unter­stüt­zen nun HDR
Michael Keller
Auf dem Xperia XZ3 könnt ihr ab sofort Netflix in HDR ansehen
Netflix weitet seine HDR-Unterstützung aus: Ab sofort wird die Technologie unter anderem auf dem Xperia XZ3 von Sony unterstützt.
LG V40 ThinQ erhält vor Markt­start Update mit Kamera-Verbes­se­run­gen
Christoph Lübben
Das LG V40 ThinQ besitzt eine Triple-Kamera
Bessere Fotos mit dem LG V40 ThinQ: Noch vor dem Marktstart erhält das Smartphone ein Update, das ausschließlich die Kameras verbessert.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.