LG Watch Sport soll 349 Dollar kosten

Her damit !15
Die LG Watch Sport links im Bild wird offenbar mehr Features und einen höheren Preis besitzen
Die LG Watch Sport links im Bild wird offenbar mehr Features und einen höheren Preis besitzen(© 2017 Technobuffalo)

Google und LG arbeiten mit Hochdruck an neuen Smartwatches, die in wenigen Tagen vorgestellt werden sollen. Jetzt wurde der Preis für das Top-Model, die LG Watch Sport, geleakt. Laut Android Police werden für die Uhr mit Android Wear 2.0 und Android Pay-Support 349 Dollar fällig.

Bereits vor einigen Tagen kam das Gerücht auf, die LG Watch Style werde 249 Dollar kosten. Sollten beide geleakten Preise stimmen, wären das immerhin 100 Dollar weniger als beim größeren Fitness-Modell LG Watch Sport. Der Preisunterschied soll sich dem Bericht zufolge durch die unterschiedliche Ausstattung erklären: Während die Komponenten im Sport-Modell enthalten sind, mangelt es der LG Watch Style an einem Herzfrequenzmesser, einem integrierten LTE-Modul, GPS – und NFC, was für Android Pay unverzichtbar ist.

Vorstellungen am 9. Februar und in Barcelona

Die beiden Neulinge im Google-Portfolio werden von den Kaliforniern und dem südkoreanischen Hersteller LG laut Leak-Experte Evan Blass am 9. Februar gemeinsam mit Android Wear 2.0 offiziell vorgestellt. Einen Tag später soll dann – zunächst nur in den USA – bereits der Verkauf starten. Kunden aus Europa werden wohl bis Ende Februar warten müssen. Es wird erwartet, dass die LG Watch Sport und Style für den hiesigen Markt im Rahmen des Mobile World Congress vorgestellt werden. Der MWC in Barcelona beginnt am 27. Februar.

Sowohl die LG Watch Sport als auch die Style-Version erhalten Gerüchten zufolge ein OLED-Display und sollen wasser- und staubdicht sein. Der Bildschirm der Sport-Variante soll dabei mit einem Durchmesser von 1,38 Zoll etwas größer und hochauflösender sein als der 1,2-Zoll-Screen der Style-Variante.Im Kern der Fitness-Uhr stecken außerdem angeblich 768 MB RAM und 4 GB Speicher für Apps, Musik und andere Daten.


Weitere Artikel zum Thema
Smart Halo im Test: Dieses Gadget macht jedes Fahr­rad smart
Jan Johannsen2
Smart Halo zeigt mit seinem LED-Ring dezent den Weg.
Wie bleibt man auf dem Fahrrad erreichbar und navigiert durch die Stadt, ohne das Smartphone rauszukramen und sich strafbar zu machen? Mit Smart Halo.
Vor Galaxy S8: Essen­tial Phone ist das rand­lo­seste Rand­los-Smart­phone
Francis Lido4
Das Essential Phone soll aktuell den dünnsten Rand haben
Welches Smartphone hat den im Verhältnis zum Display dünnsten Rand? Laut einem Vergleich gebührt diese Ehre dem Essential Phone
Bowers & Wilkins PX im Test: So gut kann Noise-Cancel­ling klin­gen
Felix Disselhoff1
Die Bowers & Wilkins PX in Spacegrau
9.5
Seien wir mal ehrlich: Die meisten Kopfhörer mit gutem Noise-Cancelling klingen nicht gut. Der neue Bowers & Wilkins PX konnte im Test überzeugen.