LG Watch Urbane: Teurer als eine Apple Watch?

Die LG Watch Urbane unterstützt auch das neue WLAN-Feature von Android Wear
Die LG Watch Urbane unterstützt auch das neue WLAN-Feature von Android Wear(© 2015 CURVED)

Mit der LG Watch Urbane kommt hierzulande noch in diesem Monat ein ernstzunehmender Konkurrent für die Apple Watch auf den Markt. Kurz vor dem Release der Smartwatch hat etnews jetzt den Preis des Wearables verraten. 

Wer hierzulande mit dem Gedanken spielt, sich demnächst eine LG Watch Urbane um das Handgelenk zu schnallen, der kann sich ab sofort in etwa ausmalen, was der Smartwatch-Spaß kosten wird. Denn die bereits ab heute in Südkorea erhältliche Android Wear-Smartwatch kostet umgerechnet etwa 365 Dollar. In den USA geht die günstigste Apple Watch für 349 Dollar über die Ladentheken. Dort kommen allerdings noch Steuern hinzu, so dass der Preis je nach US-Bundesstaat zwischen 349 und über 370 Dollar liegen kann.

LG Watch Urbane: Wie teuer ist sie wirklich?

Obwohl die LG Watch Urbane in der kommenden Woche auch bei uns ihren Release feiern darf, ist ihr Preis in Euro noch nicht bekannt. Zwar ist die Uhr bereits bei einigen kleinen Online-Händlern zu Preisen von unter 350 Euro gelistet, doch sind diese Angebote eher noch mit Vorsicht zu genießen. Am 28. April soll der Online-Verkauf der Uhr außerhalb Koreas beginnen, heißt es.

Es bleibt also abzuwarten, wie viel Geld potenzielle Käufer tatsächlich für die LG Watch Urbane ausgeben müssen. Spätestens in der kommenden Woche dürfte sich dieses Rätsel jedoch lösen. Wer noch nicht genau weiß, ob er sich die schicke neue Android Wear-Smartwatch zulegen möchte, dem sei unser ausgiebiger Test ans Herz gelegt, den Ihr unter diesem Link findet.


Weitere Artikel zum Thema
iPad Pro 10.5 soll glei­che Pixel­dichte wie das iPad Pro 9.7 besit­zen
Michael Keller
Das iPad Pro 10.5 könnte ab dem dritten Quartal 2017 erhältlich sein
Apple soll an einem iPad Pro 10.5 arbeiten. Zu dem Tablet, das im März 2017 erscheinen könnte, gibt es nun neue Gerüchte bezüglich der Ausstattung.
Surge 1: Xiaomi stellt Mi 5c mit eige­nem Smart­phone-Chip vor
Das Xiaomi Mi 5c soll in drei verschiedenen Farben erscheinen
Das Xiaomi Mi 5c wurde offiziell vorgestellt. Im Inneren des Smartphones werkelt der vom chinesischen Hersteller selbst entwickelte Surge 1-Chipsatz.
Nintendo Switch: Nicht alle Spiele unter­stüt­zen den TV-Modus
1
Nintendo Switch am Fernseher
Mit der Switch will Nintendo den Spagat meistern zwischen Heimkonsole und Spieletablet. Nun sagt ein Entwickler: Der Spagat ist optional.