LG Watch Urbane mit rundem Display ist bald in Deutschland zu haben

Ab September 2015 ist die LG Watch Urbane auch offiziell in Deutschland erhältlich
Ab September 2015 ist die LG Watch Urbane auch offiziell in Deutschland erhältlich(© 2015 CURVED)

LG kündigt Release in Deutschland offiziell an: Ab September 2015 soll die LG Watch Urbane auch hierzulande erhältlich sein. Die unverbindliche Preisempfehlung zum Verkaufsstart der runden Smartwatch beträgt 349 Euro.

Mit der LG Watch Urbane will das Unternehmen aus Südkorea sein bestehendes Lineup aus LG G Watch und LG G Watch R um ein weiteres Modell ergänzen, wie im LG Newsroom zu lesen ist. Wie die letztgenannte Smartwatch verfügt auch die Urbane über ein rundes P-Oled-Display. Dieses misst in der Diagonale 1,3 Zoll und löst mit 320 x 320 Pixeln auf. Im Gegensatz zur G Watch R fällt der Rand bei der Urbane aber wesentlich schmaler aus, was der Smartwatch ein edles Aussehen verleihen soll.

Kompatibel mit Android 4.3 oder neuer

Ein weiterer Unterschied zur G Watch R ist bei der LG Watch Urbane die ab Werk aktivierte WLAN-Funktion. Sie ermöglicht es, unterwegs auch ohne mitgeführtes Smartphone Benachrichtigungen und Erinnerungen am Handgelenk anzeigen zu lassen, sofern Ihr Euch in Reichweite eines WLAN mit Internetanbindung befindet. Für die LG G Watch R soll das Feature in den kommenden Monaten per Software-Update freigeschaltet werden. Die Smartwatch nutzt Android Wear als Betriebssystem und ist mit allen mobilen Geräten kompatibel, auf denen Android 4.3 oder eine neuere Version installiert ist.

Die LG Watch Urbane ist nach IP67 gegen Staub und Wasser geschützt. Das Armband für die silberne Smartwatch kann bei Bedarf ausgewechselt werden. Zu den Features zählen ein Herzfrequenzmesser, ein Beschleunigungssensor und ein Barometer. Wie sich die Smartwatch in der Praxis schlägt, könnt Ihr in unserem Testbericht nachlesen. Ob und wann auch die erweiterte Version LG Watch Urbane LTE nach Deutschland kommt, ist bislang nicht bekannt.


Weitere Artikel zum Thema
Anki Over­drive: "Fast & Furious Edition" lässt Euch die Film­au­tos steu­ern
Mit Anki Overdrive zum Filmhelden: Verfolgungsjagden wie bei "Fast & Furious"
"Fast and Furious 8" braust mit einer Sonderedition von Anki Overdrive aus dem Kinosaal in Euer Wohnzimmer. Gesteuert wird wie gehabt per Smartphone.
Ohne bewegte Bilder: ListenYo spielt nur die Musik von YouTube-Videos
Jan Johannsen
ListenYo
YouTube hat als Alternative zu Spotify & Co. einen Nachteil: Es gibt Videos zu sehen und nicht nur Musik zu hören. ListenYo beseitigt dieses Problem.
Moto E4 und E4 Plus: Das sind die Specs
Michael Keller
So sollen Moto E4 und E4 Plus aussehen
Umfassender Leak zur Ausstattung von Moto E4 und E4 Plus: Diese Specs sollen die beiden Einsteiger-Smartphones mitbringen.