Libratone Zipp 2 und Zipp Mini 2: Smarte Lautsprecher mit Alexa vorgestellt

Libratone Zipp 2 erscheint im Oktober 2018
Libratone Zipp 2 erscheint im Oktober 2018(© 2018 Libratone)

Neue smarte Lautsprecher aus Dänemark sind bald erhältlich: Auf der IFA 2018 hat Libratone Zipp 2 und Zipp Mini 2 gezeigt. Diese haben einige interessante Features im Gepäck. So ist es möglich, dass ihr eure Musik auf mehreren Lautsprechern gleichzeitig abspielt. Außerdem ist Amazon Alexa an Bord.

Wie die Vorgänger bieten Libratone Zipp 2 und Zipp Mini 2 einen 360-Grad-Sound. Am Design hat sich ebenfalls nicht viel geändert: Das Gehäuse ist rund und größtenteils mit Stoff überzogen, den ihr auch abziehen und gegen einen anderen austauschen könnt. Für den Transport gibt es zudem eine praktische Schlaufe. Die größte Neuerung: Ab sofort ist Amazon Alexa auf den Lautsprechern vorhanden. Ihr könnt mit der Assistenz beispielsweise euer Smart Home oder eure Musik steuern.

Bis zu 12 Stunden Musik

Aus der Pressemitteilung geht nicht hervor, ob Libratone Zipp 2 und Libratone Zipp Mini 2 eine WLAN-Verbindung für die Nutzung von Alexa benötigen – oder ob das Ganze via Bluetooth über euer Smartphone läuft. Über Apple AirPlay 2 oder SoundSpace Link ist es zudem möglich, mehrere Lautsprecher miteinander zu koppeln. Bis zu 10 Speaker könnt ihr auf diese Art zu einem Multiroom-System zusammenfassen.

Der größere Libratone Zipp 2 und der kleinere Zipp Mini 2 sollen bis zu 12 Stunden lang Musik abspielen können, ehe ihr die Gadgets aufladen müsst. Die smarten Lautsprecher kommen im Oktober 2018 in den Handel. Zipp 2 kommt zum Preis von 299 Euro, für den Zipp Mini 2 verlangt Libratone 249 Euro. Beide Modelle erscheinen in verschiedenen Farben: Cranberry Red, Frosty Grey, Pine Green und Stormy Black.


Weitere Artikel zum Thema
AirPods: Diese Hülle macht euer Lade­case zum Retro-Mac
Francis Lido
AW3 Airpods Case: So schick kann eine Hülle aussehen
Ihr sucht die perfekte AirPods-Hülle für eingefleischte Apple-Anhänger? Das AW3 Airpods Case outet seinen Besitzer sofort als Fanboy.
Apple Card: Ist sie doch nicht so sicher wie gedacht?
Francis Lido
Bislang ist die Apple Card nur in den USA erhältlich
Auch die Apple Card schließt Betrug offenbar nicht aus. In jüngster Zeit soll es zu diversen Vorfällen gekommen sein.
iPhone SE 2, iPad Pro und AR-Brille: Was Apple für 2020 planen soll
Francis Lido
Das iPhone SE soll 2020 einen Nachfolger erhalten
Apple hat 2020 offenbar Großes vor: Neben dem iPhone SE 2 sollen unter anderem eine AR-Brille und ein iPad Pro mit ToF-Kamera kommen.