“Life is Strange” gibt es jetzt auch für Android

"Life is Strange" könnt ihr nun auch auf Android-Geräten spielen
"Life is Strange" könnt ihr nun auch auf Android-Geräten spielen(© 2017 Square Enix)

Das episodische Adventure-Game “Life is Strange” ist ab sofort auch für Android-Geräte verfügbar. Der Indie-Hit von Square Enix wurde für mobile Gamer angepasst und bietet einige neue Features.

Die erste Episode der packenden Geschichte um die Fotografie-Studentin Maxine „Max“ Caulfield, die die Zeit zurückdrehen kann, ist ab sofort kostenlos erhältlich. Die zweite gibt es derzeit für rabattierte 1,09 Euro, die drei weiteren Episoden kosten jeweils 5,49 Euro. Alternativ könnt ihr euch auch einen Season Pass für 9,99 Euro besorgen. Um das Game spielen zu können, braucht ihr mindestens 2 GB RAM und Android 6.0 oder eine neuere Version auf eurem Smartphone. Außerdem muss der verbaute Chipsatz die 64-bit-Architektur unterstützen.

Exklusive Features in der Android-Version

Die Android-Version bringt einige exklusive Features mit: So könnt ihr das Spiel zum Beispiel auch mit einem kompatiblen Controller zocken, falls ihr einen habt. Das war in der iOS-Version nicht möglich. Des Weiteren hat Square Enix den Fotomodus erweitert: In dem könnt ihr jetzt Fotos im Spiel aufzunehmen, sie mit Filtern versehen und mit Freunden teilen. Auch euren Spielfortschritt könnt ihr posten und dabei einsehen, welche Entscheidungen eure Freunde im Vergleich zu euch getroffen haben.

Die erste Episode für Life of Strange erschien im Januar 2015 für PC und Konsolen, die finale fünfte kam im Oktober des gleichen Jahres heraus. Es folgten Portierungen für Linux, macOS und iOS. Das emotionale, sehr storybasierte Spiel verkaufte mehr als drei Millionen Einheiten und bekam ein Prequel (“Life is Strange: Before the Storm”). Der Nachfolger “Life is Strange 2” erscheint im September.


Weitere Artikel zum Thema
Google Maps Tipps: Sechs versteckte Funk­tio­nen, die ihr kennen soll­tet
Joerg Geiger
Sechs Tipps, die den Umgang mit Google Maps erleichtern.
Ihr glaubt ihr kennt euch aus mit Google Maps? Dann schaut euch mal diese Tipps an – die App hält einige versteckte Funktionen bereit.
Trotz MWC-Ausfall: Dieser Herstel­ler fährt trotz­dem nach Barce­lona
Francis Lido
Der MWC findet 2020 leider nicht statt
Ihr habt es sicherlich mitbekommen: Der MWC 2020 fällt aus. Dennoch stellt ein Hersteller in Barcelona neue Geräte vor.
Huawei P40: Bekom­men wir doch kein neues Foto­wun­der?
Claudia Krüger
Setzt Huawei beim P40 andere Prioritäten?
Die Huawei P40-Serie kommt vermutlich nur mit einer 52 MP-Kamera. Fährt Huawei einen Sparkurs – oder ist weniger doch sogar mehr?