Lollipop verbreitet sich: 12,4 Prozent der Geräte laufen mit Android 5

Peinlich !14
Android 5.x Lollipop befindet sich auf gut einem Achtel aller Android-Geräte
Android 5.x Lollipop befindet sich auf gut einem Achtel aller Android-Geräte(© 2014 CC: Flickr/greenbes)

Lollipop auf dem Vormarsch: Google gibt wieder einmal die aktuellen Zahlen zur Verbreitung seines mobilen Betriebssystems bekannt. Wie zuvor besitzt KitKat den größten Anteil, Lollipop ist aber am Kommen: während fast alle anderen Versionen abbauten, verbreitet sich die noch aktuellste Version am schnellsten.

Zum ersten Juni läuft Lollipop auf insgesamt 12,4 Prozent alles Android-Geräte. 11 Prozent davon entfallen auf Version 5.0, 5.1 bringt es auf 0,8 Prozent. Damit überschreitet die aktuellste Version vor dem kommenden Android M erstmals die 10-Prozent-Marke. Im Vormonat lag die Verbreitung noch bei 9,7 Prozent, im April gar nur bei 5,4 Prozent.

Android M steht schon in den Startlöchern

Bei dem immer noch am weitesten verbreiteten KitKat ist nur ein leichter Rückgang zu verzeichnen: Die 39,2 Prozent aus dem Mai sind im Juni auf 37,4 Prozent gesunken. Nur knapp hinter KitKat liegt Jelly Bean mit 37,4 Prozent. Hier waren es im Vormonat noch 39,2 Prozent. Das fünf Jahre alte Froyo bildet weiterhin das Schlusslicht: Es hält es sich hartnäckig auf 0,3 Prozent aller Android-Geräte.

Unterdessen steht bereits Android M in den Startlöchern. Auf der Google I/O vorgestellt, bringt es so manche Neuerung auf den Tisch. Erste Hersteller kündigten bereits ein Update an, etwa HTC für sein One M9. Eine Frage bleibt dabei nach wie vor offen: wofür das "M" überhaupt steht. Spekulationen reichen von "Muffin" über "Milkshake" bis hin zu "Macadamia Nut Cookie". Persönlicher Favorit wäre ja "Marzipan", aber das dürfte wegen zu geringem Bekanntheitsgrad weltweit wohl außer Frage stehen.


Weitere Artikel zum Thema
Digi­ta­les Wohl­be­fin­den: Diese Android-App hilft euch beim Abschal­ten
Sascha Adermann
"Digital Wellbeing" (Foto) ähnelt "ActionDash", ist aber nur für wenige Geräte verfügbar
Eine neue Android-App kann dabei helfen, euch Details zu eurer Smartphone-Nutzung bewusst zu machen. So soll sie euer digitales Wohlbefinden steigern.
Android-Upda­tes: Diese Herstel­ler brin­gen neue Soft­ware am schnells­ten
Sascha Adermann
Samsung gehört zu den Herstellern, die Android-Updates inzwischen schneller verteilen
Viele Smartphone-Hersteller verteilen Android-Updates seit einiger Zeit schneller an die Nutzer. Aber wer macht dabei den besten Job?
Google Maps: Geschwin­dig­keits- und Blit­zer-Alarm nun weit­räu­mig verfüg­bar
Michael Keller
Google Maps kann künftig vor Radarfallen warnen
Google erweitert seinen Kartendienst um praktische Funktionen: Blitzer-Warnung und Geschwindigkeitsanzeige stehen nun vielen Nutzern zur Verfügung.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.