Lollipop verbreitet sich: 12,4 Prozent der Geräte laufen mit Android 5

Peinlich !14
Android 5.x Lollipop befindet sich auf gut einem Achtel aller Android-Geräte
Android 5.x Lollipop befindet sich auf gut einem Achtel aller Android-Geräte(© 2014 CC: Flickr/greenbes)

Lollipop auf dem Vormarsch: Google gibt wieder einmal die aktuellen Zahlen zur Verbreitung seines mobilen Betriebssystems bekannt. Wie zuvor besitzt KitKat den größten Anteil, Lollipop ist aber am Kommen: während fast alle anderen Versionen abbauten, verbreitet sich die noch aktuellste Version am schnellsten.

Zum ersten Juni läuft Lollipop auf insgesamt 12,4 Prozent alles Android-Geräte. 11 Prozent davon entfallen auf Version 5.0, 5.1 bringt es auf 0,8 Prozent. Damit überschreitet die aktuellste Version vor dem kommenden Android M erstmals die 10-Prozent-Marke. Im Vormonat lag die Verbreitung noch bei 9,7 Prozent, im April gar nur bei 5,4 Prozent.

Android M steht schon in den Startlöchern

Bei dem immer noch am weitesten verbreiteten KitKat ist nur ein leichter Rückgang zu verzeichnen: Die 39,2 Prozent aus dem Mai sind im Juni auf 37,4 Prozent gesunken. Nur knapp hinter KitKat liegt Jelly Bean mit 37,4 Prozent. Hier waren es im Vormonat noch 39,2 Prozent. Das fünf Jahre alte Froyo bildet weiterhin das Schlusslicht: Es hält es sich hartnäckig auf 0,3 Prozent aller Android-Geräte.

Unterdessen steht bereits Android M in den Startlöchern. Auf der Google I/O vorgestellt, bringt es so manche Neuerung auf den Tisch. Erste Hersteller kündigten bereits ein Update an, etwa HTC für sein One M9. Eine Frage bleibt dabei nach wie vor offen: wofür das "M" überhaupt steht. Spekulationen reichen von "Muffin" über "Milkshake" bis hin zu "Macadamia Nut Cookie". Persönlicher Favorit wäre ja "Marzipan", aber das dürfte wegen zu geringem Bekanntheitsgrad weltweit wohl außer Frage stehen.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp erlaubt ab sofort das Teilen belie­bi­ger Datei­ty­pen
Christoph Groth
In WhatsApp unterliegt das Teilen von Daten künftig nur noch Größenbeschränkungen
Mehr Freiheit beim Teilen: WhatsApp rollt ein Update aus, das Euch erlaubt, beliebige Dokumente zu verschicken – unter iOS, Android und Windows.
Samsung Galaxy J5 (2017) ist nun im Handel erhält­lich
Michael Keller
Das Galaxy J5 (2017) verfügt über einen Fingerabdrucksensor
Das Galaxy J5 (2017) ist da: Wie Samsung bekannt gibt, könnt Ihr das Mittelklasse-Smartphone ab sofort im Handel erwerben.
Poké­mon GO: Diese Stra­fen warten auf Betrü­ger
Pokémon GO wird um neue Features erweitert und knüpft sich Cheater vor
Wer sich in Pokémon GO das Leben mit Schummelsoftware bisher einfach gemacht hat, dem verpasst Entwickler Niantic nun ein Brandmal.