Lomography: Sofortbildkamera als Kickstarter-Projekt

Bitte recht freundlich: Die Lomo’Instant druckt eure analogen Schnappschüsse direkt aus
Bitte recht freundlich: Die Lomo’Instant druckt eure analogen Schnappschüsse direkt aus(© 2014 Lomography/Filip Zrnzevic)

Wie in der guten alten Zeit: Mit der Lomo’Instant möchte die Firma Lomography die Zeit der Polaroidkameras wiederaufleben lassen. Auf Kickstarter sucht sie derzeit nach finanzieller Unterstützung für die Entwicklung – das Ziel von 100.000 Dollar hat das Projekt bereits geknackt.

Lomography melden sich wieder zurück mit einem neuen Projekt, der Lomo’Instant. Die analoge Kamera richtet sich an "Lomografen", Fans der Schnappschussfotografie. Der Begriff Lomografie leitet sich dabei von der Kult Kamera "LOMO Compact Automat" des Sankt Petersburger Herstellers LOMO ab, die aufgrund ihrer eigenwilligen Bildqualität eine stattliche Community besitzt. Die Lomo’Instant soll für die Aufnahmen Fujifilm Instax Mini Film verwenden, womit sich Schnappschüsse gleich ausdrucken lassen. Drei unterschiedliche Objektive für Porträts, Weitwinkel und Fischaugen-Perspektive stehen zur Wahl. Die Blendenöffnung soll dabei von f/8 bis f/32 reichen – laut Entwickler mehr als alle anderen Sofortbildkameras schaffen.

Angepeilter Verkaufsstart im November

Die Verschlusszeit ist allerdings fix und liegt bei 1/125 Sekunden, belichtet wahlweise aber unendlich lange, sodass auch Nachtaufnahmen im Aufnahmespektrum liegen. Da das Finanzierungsziel von 100.000 US-Dollar bereits überschritten ist, dürfte dem angepeilten Verkaufsstart im November 2014 nichts im Wege stehen. Der Kostenpunkt für ein Exemplar soll zwischen 88 und 110 Euro liegen. Erfahrung mit der Hardware-Entwicklung hat das Team, hat es doch bereits ein Vintage-Objektiv und einen 35 mm-Film-Scanner für Smartphones herausgebracht. Retro-Freunde dürfen also gespannt sein.


Weitere Artikel zum Thema
Pi Char­ger soll Wire­less Char­ging via Qi-Stan­dard über Distanz ermög­li­chen
Christoph Lübben
Der Pi Charger soll Geräte kabellos über kurze Distanz aufladen können
Der Pi Charger soll das kabellose Aufladen über Distanz ermöglichen. Via Ladecase soll das auch mit älteren Smartphones funktionieren.
Apple Watch 3 mit LTE beson­ders beliebt – iPhone 8 konkur­riert mit iPhone X
Francis Lido
Vorbesteller bevorzugen offenbar die LTE-Variante der Apple Watch 3
Die LTE-Version der Apple Watch kommt bei der zahlenden Kundschaft gut an. Weniger Begeisterung soll hingegen bisher das iPhone 8 auslösen.
Neuer Chip in der Apple Watch 3 soll vor allem Akku sparen
Guido Karsten3
In der Apple Watch 3 ist für einen größeren Akku kein Platz
Apples neuer W2-Chip ist für Bluetooth- und WLAN-Verbindungen der Apple Watch 3 zuständig. Er soll vor allem die Akkulaufzeit erhöhen.