Lomography: Sofortbildkamera als Kickstarter-Projekt

Bitte recht freundlich: Die Lomo’Instant druckt eure analogen Schnappschüsse direkt aus
Bitte recht freundlich: Die Lomo’Instant druckt eure analogen Schnappschüsse direkt aus(© 2014 Lomography/Filip Zrnzevic)

Wie in der guten alten Zeit: Mit der Lomo’Instant möchte die Firma Lomography die Zeit der Polaroidkameras wiederaufleben lassen. Auf Kickstarter sucht sie derzeit nach finanzieller Unterstützung für die Entwicklung – das Ziel von 100.000 Dollar hat das Projekt bereits geknackt.

Lomography melden sich wieder zurück mit einem neuen Projekt, der Lomo’Instant. Die analoge Kamera richtet sich an "Lomografen", Fans der Schnappschussfotografie. Der Begriff Lomografie leitet sich dabei von der Kult Kamera "LOMO Compact Automat" des Sankt Petersburger Herstellers LOMO ab, die aufgrund ihrer eigenwilligen Bildqualität eine stattliche Community besitzt. Die Lomo’Instant soll für die Aufnahmen Fujifilm Instax Mini Film verwenden, womit sich Schnappschüsse gleich ausdrucken lassen. Drei unterschiedliche Objektive für Porträts, Weitwinkel und Fischaugen-Perspektive stehen zur Wahl. Die Blendenöffnung soll dabei von f/8 bis f/32 reichen – laut Entwickler mehr als alle anderen Sofortbildkameras schaffen.

Angepeilter Verkaufsstart im November

Die Verschlusszeit ist allerdings fix und liegt bei 1/125 Sekunden, belichtet wahlweise aber unendlich lange, sodass auch Nachtaufnahmen im Aufnahmespektrum liegen. Da das Finanzierungsziel von 100.000 US-Dollar bereits überschritten ist, dürfte dem angepeilten Verkaufsstart im November 2014 nichts im Wege stehen. Der Kostenpunkt für ein Exemplar soll zwischen 88 und 110 Euro liegen. Erfahrung mit der Hardware-Entwicklung hat das Team, hat es doch bereits ein Vintage-Objektiv und einen 35 mm-Film-Scanner für Smartphones herausgebracht. Retro-Freunde dürfen also gespannt sein.


Weitere Artikel zum Thema
Beats Decade Collec­tion: Jubi­lä­ums-Kopf­hö­rer vor Ankün­di­gung aufge­taucht
Christoph Lübben
Die Beats Solo3 Wireless gibt es bald wohl auch in Schwarz-Rot
Frühstart für Jubiläums-Kollektion? Mit der "Beats Decade Collection" erwartet uns wohl eine Limited Edition von beliebten Kopfhörern.
Selte­ner Zufall: Amazon Echo zeich­net Gespräch auf und verschickt es
Christoph Lübben3
Eine Verkettung von unwahrscheinlichen Ereignissen soll Grund für den Zwischenfall sein
Da ist wohl etwas schief gelaufen: Ein Amazon Echo hat offenbar ein Gespräch aufgezeichnet und an eine Person versendet.
Google Home erst­mals erfolg­rei­cher als Amazon Echo
Lars Wertgen5
Google ist mit seinen Home-Lautsprechern die neue Nummer eins.
Smarte Lautsprecher liegen im Trend: Der Absatz steigt weltweit um 210 Prozent und Google Home macht Amazon Echo ernsthaft Konkurrenz.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.