Lufthansa: Mobilgeräte bei Start und Landung nutzen

Gefällt mir7
Müssen Handy und Co. bald nicht mehr ausgeschaltet werden?
Müssen Handy und Co. bald nicht mehr ausgeschaltet werden?(© 2014 CC: Flickr/Derrick Coetzee)

Gute Nachrichten für alle Vielflieger und Mobilgerät-Süchtigen: Die Lufthansa erlaubt ab 1. März die Nutzung von Elektronikgeräten während des Flugs in allen Airbus-Maschinen. Für Start und Landung müssen Smartphone, Tablet, Notebook und Co. auf vielen Flügen nicht mehr ausgeschaltet werden. Einzige Voraussetzung für das Arbeiten, Spielen oder Musikhören an Bord der Maschine ist, dass die Fluggäste die Geräte ausschließlich im Flugmodus betreiben.

In 250 Lufthansa-Maschinen bleiben Handys während des Flugs an

Diese Lockerung der Regeln, die ab 1. März in Kraft tritt, gilt zwar noch nicht auf allen Flügen. Aber in immerhin 250 Maschinen der Lufthansa-Flotte können die Elektronikgeräte künftig angeschaltet bleiben. Bereits im Januar wurde das Mobilgeräte-Verbot für Flüge mit Maschinen des Typs Boeing 747-8 gekippt, nun folgte die gesamte Airbus-Flotte der Lufthansa.  Für weitere Flugzeugtypen ist die Freigabe ebenfalls in Planung.

Die einzige Einschränkung bleibt nach wie vor, dass sich die Geräte im Flugmodus befinden. Mobiles Internet und Mobilfunkverbindungen sind also auch weiterhin nicht möglich. Auf Langstreckenflügen bieten viele Airlines allerdings das Surfen über eigene Dienste an - bei Lufthansa nennt sich dieser Service "Flynet". Dringende Telefongespräche an Bord können über Satellitentelefone geführt werden. Welche Funktionen von Smartphones und Tablets überhaupt im Flugzeug erlaubt sind, verraten wir Euch hier.


Weitere Artikel zum Thema
CURVED-Jahres­rück­blick: Unsere Smart­pho­nes des Jahres 2019
Martin Haase
Auch das Huawei P30 ist dabei – nur wessen Liebling ist das?
Im CURVED-Jahresrückblick erfahrt ihr, welche Smartphones uns dieses Jahr im Gedächtnis geblieben sind: ein persönlicher Blick auf 2019.
Huawei Mate 40 Pro könnte 2020 mit Abstand stärks­tes Smart­phone werden
Guido Karsten
Der Nachfolger des Huawei Mate 30 Pro (Bild) dürfte bei mehr Leistung sogar noch weniger Energie verbrauchen
Das Huawei Mate 40 dürfte 2020 mit einem neuen Chipsatz erscheinen. Der soll den Codenamen "Baltimore" tragen und enorm viel Leistung bieten.
Samsung Galaxy Tab S6: Großes Update zuerst in Deutsch­land erschie­nen
Guido Karsten
Samsungs Galaxy Tab S6 lässt sich per Eingabestift steuern und mit einer Tastatur verbinden
Das Galaxy Tab S6 erhält eine neue Firmware. Samsung hat das nicht ganz klein geratene Update offenbar zuerst in Deutschland freigeschaltet.