Lumia 520 und Lumia 720: Nokia stellt zwei neue Smartphones vor

Auf dem Mobile World Congress hat Nokia zwei neue Windows Phone 8 Smartphones vorgestellt, die die Lumia-Reihe erweitern werden: Das Nokia Lumia 720 und das Nokia Lumia 520. Wie man bereits aus den Namen der Windows Phones erkennen kann, erweitern sie das Produkt-Spektrum unterhalb der beiden Top-Modelle Lumia 920 und Lumia 820.

Nokia Lumia 720: Sehr solide Mittelklasse

Das Nokia Lumia 720 ist ein sehr solides Mittelklasse-Smartphone, das mit einigen interessanten Features aufwarten kann und damit eine echte Alternative für diejenigen ist, denen die beiden höherpreisigen Modelle Lumia 920 und 820 zu teuer sind. Es bekommt ein ClearBlack LCD-Display mit 4,3 Zoll Diagonale, das von Gorilla Glas 2 geschützt wird. Dank Sensitve Touch Technologie kann das Lumia 720 auch mit Handschuhen bedient werden.

Fokus Kamera

Angetrieben wird das Nokia Lumia 720 von einem mit 1 GHz getakteten Dualcore-Prozessor, dem 512 MB RAM zur Seite stehen. Der interne Speicher von 8 GB kann mit einer MicroSD-Karte um bis zu 64 GB erweitert werden. Das Lumia 720 steckt in einem Unibody-Gehäuse aus Aluminium und ist mit 9 Millimetern relativ schlank. Highlight ist aber sicherlich die Kamera des Nokia Lumia 720. Die 6,7 MP Kamera mit Carl Zeiss-Optik verfügt über einen BSI-Sensor und einen f/1,9-Blende. Damit sollen auch bei schlechten Lichtverhältnissen ordentliche Bilder herauskommen. Die Kamera nimmt Videos in HD-Qualität auf. Die Frontkamera löst mit 1,3 MP auf.

Dem Lumia 820 recht ähnlich: Das Nokia Lumia 720. (Bild: Nokia)

Drahtloses Laden zum Nachrüsten

Neben Bluetooth und WLAN beherrscht das Nokia Lumia 720 auch NFC. Außerdem lässt sich mit einem Wechselcover die drahtlose Ladefunktion nach QI Standard für den 2.000 mAh starken Akku nachrüsten. Im zweiten Quartal 2013 soll das Nokia Lumia 720 auf den Markt kommen. Als Farben stehen schwarz, weiß, rot gelb und cyan zur Auswahl, der Preis liegt bei 379,- Euro.

Nokia Lumia 520: Handliches Einsteiger-Smartphone

Der kleine Bruder ist das Nokia Lumia 520. Mit seinem 4 Zoll Display ist das Windows Phone 8 Smartphone etwas kleiner und handlicher als das Lumia 720. Die Sensitive Touch Technologie für die Bedienung mit Handschuhen kommt auch beim Lumia 520 zum Einsatz. Auch was den Prozessor anbelangt ist die Ausstattung der beiden neuen Modelle gleich, das Nokia Lumia 520 bekommt ebenfalls einen mit 1 GHz getakteten Dualcore-Prozessor vom Qualcomm sowie 512 MB Arbeitsspeicher. 8 GB groß ist der interner Speicher, er lässt sich mit einer MicroSD-Karte um weitere 64 GB aufstocken.

Das Nokia Lumia 520 ist ein preisgünstiges Einsteiger-Smartphone. (Bild: Nokia)

Einsparungen bei Kamera und Akku

Die nach hinten zeigende Kamera hat eine Auflösung von 5 MP, auf eine Frontkamera verzichten die Finnen beim Nokia Lumia 520. Etwas knapp bemessen dürfte mit 1.430 mAh der Akku sein. Bluetooth und WLAN beherrscht das Windows Phone, nicht jedoch NFC. Auch auf LTE verzichtet Nokia wie schon beim Lumia 720. Und auch die Funktion des kabellosen Ladens lässt sich beim Nokia Lumia 520 nicht nachrüsten. Das Einsteiger-Smartphone kommt auch im zweiten Quartal 2013 in den Farben schwarz, weiß, rot, gelb und cyan auf den Markt und ist mit einem Preis von 199,- Euro UVP recht günstig.

Lumia 520 top, Lumia 720 Flop?

Nokia hat das Produkt-Spektrum der Lumia-Reihe mit dem Nokia Lumia 720 und dem Nokia Lumia 520 sinnvoll erweitert. Fraglich ist jedoch, ob das Lumia 720 zu dem angepeilten Preis den gewünschten Erfolg erzielt, denn für nur wenige Euros mehr bekommt man derzeit schon das Lumia 820, das eine etwas bessere Ausstattung hat. Wenn die Straßenpreise für das Lumia 720 etwas nach unten gehen, dann könnte es funktionieren, denn eigentlich gefällt das Lumia 720 recht gut und kann durchaus überzeugen. Das Nokia Lumia 520 hingegen dürfte für viele Nutzer interessant sein, die auf High End-Funktionen verzichten können. Es bietet alles, was man von einem modernen Smartphone erwartet und ist dabei vergleichsweise günstig. Vor allem der recht leistungsstarke Prozessor ist nicht schlecht für diese Preis-Kategorie. Mit beiden neuen Lumia-Modellen bekommt man übrigens noch 7 GB SkyDrive-Speicherplatz.