Lumia 950 und 950 XL können bereits vorbestellt werden - in Russland

Weg damit !68
Wie viel werden das Lumia 950 und das Lumia 950 XL wohl kosten?
Wie viel werden das Lumia 950 und das Lumia 950 XL wohl kosten?(© 2015 Twitter/evleaks)

Das Lumia 950 und das Lumia 950 XL sind nicht mehr fern. Vermutlich wird Microsoft die ersten High-End-Smartphones mit Windows 10 Mobile am 6. Oktober um 16:00 Uhr deutscher Zeit vorstellen. Dass die Geräte noch nicht einmal offiziell angekündigt wurden, hält einen russischen Online-Händler aber offenbar nicht davon ab, bereits Vorbestellungen anzunehmen, wie WMPowerUser berichtet.

Der russische Online-Händler Bayon bietet sowohl das Lumia 950 als auch das Lumia 950 XL in seinem Shop zur Vorbestellung an. Das kleinere Smartphone mit seinem 5,2 Zoll-Bildschirm soll dabei 56.990 Rubel kosten, was umgerechnet etwa 772 Euro entspricht. Das größere Lumia 950 XL mit 5,7-Zoll-Screen wird für 62990 Rubel angeboten. Umgerechnet in Euro sind dies etwa 853 Euro.

Preise sind noch mit Vorsicht zu genießen

Ob Microsofts Top-Smartphones mit Windows 10 Mobile zum Start hierzulande wirklich so viel kosten werden, ist allerdings noch völlig offen. Einerseits ist nicht klar, ob die Preise von Bayon bereits final sind, oder ob sie nach der Ankündigung und der offiziellen Angabe der unverbindlichen Preisempfehlung womöglich noch sinken. Andererseits wird beim Umrechnen von Preisen anderer Geräte aus dem Angebot des Stores deutlich, dass diese etwas über dem liegen, was hierzulande verlangt wird.

Ziehen wir einmal das iPhone 6 mit 64 GB Speicher als Beispiel heran, weil dieses über einen ziemlich stabilen Preis verfügt: Das Apple-Gerät kostet bei Bayon in Space Grau 57.190 Rubel und damit etwas mehr als das Lumia 950. Umgerechnet in Euro ergeben sich daraus etwa 775 Euro. In Deutschland verkauft Apple das iPhone 6 mit 64 GB Speicher hingegen für 739 Euro.

Selbst wenn die Preise des russischen Händlers für das Lumia 950 und das Lumia 950 bereits in etwa der offiziellen Empfehlung zum Verkaufsstart entsprechen, könnten die Windows 10 Mobile-Smartphones hierzulande etwas günstiger angeboten werden. Dies lassen auch entsprechende Gerüchte aus anderen Quellen vermuten.


Weitere Artikel zum Thema
So sieht das LG G6 neben einem LG G5 aus
Guido Karsten
Das LG G6 erinnert äußerlich kaum noch an den Vorgänger
Das LG G6 wird einen deutlich größeren Bildschirm besitzen als sein Vorgänger – aber kaum größer sein. Das belegt nun ein Fotovergleich mit dem LG G5.
Schlechte Vibes: Lenovo will sich künf­tig auf Moto konzen­trie­ren
Michael Keller
Das Moto G5 wird voraussichtlich das nächste Smartphone von Lenovo
Lenovo verabschiedet sich von seiner Smartphone-Marke Vibe: Der Hersteller will offenbar in Zukunft nur noch Moto-Geräte veröffentlichen.
Nokia 8-Vorstel­lung wird per 360-Grad-Videost­ream live über­tra­gen
Michael Keller
Her damit !25Für die Übertragung vom MWC 2017 nutzt Nokia die 360-Grad-Kamera Ozo
Nokia wird auf dem MWC 2017 eine Pressekonferenz abhalten. Die Keynote soll live übertragen werden – als 360-Grad-Stream.